Shanghaischanghai.com log-in | neu registrieren
SHANGHAI
Shanghai
Shanghai-Nachlese
 
Dropkick252
 
archistar244
 
opauli2004240
 
coolman237
Marc3llus230
pitz76227
AKPudong227
 
Powertwin221
sachsenmaradon218
szdirk217
1. Bundesliga
Durchblick
Apple
Internet
Mann
iPhone
Internetzensur
Geld
Bauch
Store
Fertigung
Waschmittelflasche
Kryptogeld
Nordkorea
Flughafen
Tier
Einem
Pressespiegel
 
shanghai11231
 
AKPudong223
 
Torben1312218
 
Harald_S217
coolman206
Mr-URSTOFF204
 
hainan195
 
NKM193
 
NadineP189
 
rehauer183
2. Bundesliga
premium jobs


  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Aufenthaltstitel   guter beitrag schlechter beitrag
friedrich2
10-aug-15
Hallo!

Ich bin Österreicher , und seit ein paar Jahren mit einer geb. Hkg-Chinesin verheiratet und in Ö. wohnhaft.
Da ich hier langfristig keine Zukunft sehe und daher nach Hong Kong auswandern möchte stellt sich nun die Frage ob ich für die Einwanderung
den komplizierten Weg des Arbeitsvisums (welches ja bei jedem Jobwechsel neu gemacht werden muß) gehen muß , oder ob es hier
auch die Variante der Familienangehörigkeit gibt. Meine Frau ist noch
Hong Kong resident.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen

liebe Grüße
Friedrich
 
 
aw: Aufenthaltstitel   guter beitrag schlechter beitrag
AlteSocke70 (Gast)
10-aug-15
Mit der Familienangehoerigkeit ist Dir die Uebersiedlung relativ problemlos gestattet. Du musst die Residence halt jedes Jahr erneuern. Vielleicht geht mittlerweile auch alle zwei Jahre, das weiss ich nicht. Eine Arbeitserlaubnis ist mit dem Aufenthalt als Familienangehoeriger aber NICHT verbunden.
 
 
aw: Aufenthaltstitel   guter beitrag schlechter beitrag
friedrich2
11-aug-15
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ist ja echt schade dass so kein Zugang zum Arbeitsmarkt
möglich ist. Dann bleibt mir nur das Arbeitsvisum um einen
Job annehmen zu können.
 
 
aw: Aufenthaltstitel   guter beitrag schlechter beitrag
hkpunker (Gast)
15-aug-15
wer mit einem hongkonger verheiratet is kriegt ein spouse visa und kann ohne arbeitsvisa arbeiten.

dir muss aber klar sein das du dann von der frau 7 jahre lang abhängig bist, bis du selber permanent residency kriegst. deswegen beantragen gescheite leute selber ein arbeitsvisum. geht natürlich nur wenn man net zur bildungsfremden unterschicht gehört. ist ja schliesslich net deutschland hier.



und einen hongkonger als chinese zu bezeichnen ist ein beleidigung.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht