Shanghaischanghai.com log-in | neu registrieren
SHANGHAI
Shanghai
Shanghai-Nachlese
 
Dropkick300
 
archistar297
 
coolman284
 
AKPudong277
 
opauli2004271
 
sachsenmaradon267
 
Marc3llus263
 
szdirk261
 
pitz76260
 
Powertwin249
1. Bundesliga
Durchblick
LinkedIn
Geheimdienste
Internet
Krauss
Spionageabwehr
Kredite
Maffei
Netzwerke
Zielpersonen
Puchheim
Verfassungsschutz
Quelle
Paywall
Profilen
Herausforderung
Pressespiegel
 
shanghai11259
Mr-URSTOFF255
Torben1312250
 
AKPudong250
 
Harald_S248
coolman238
NKM237
 
hainan224
 
rehauer220
 
NadineP218
2. Bundesliga
premium jobs

gruppentreffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
25-dez-13
Wollte mich noch mal bei Allen für die Hilfe und Antworten bedanken. Alles Prima gelaufen. Die junge Beamtin hat den DE Pass gar nicht sehen wollen. Maxi Cosi haben wir mit in den Flieger genommen. Alles super gelaufen. Wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch nach 2014.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
06-jan-14
@Laoban, gut gerutscht?
Melde dich nach Rückkehr doch noch mal wie die Wiedereinreise verlaufen ist. Sollte problemlos gehen, wir sind vorgestern zurück: die Dame in München kannte das EEP zwar noch nicht, aber liess es als Visaersatz durchgehen, ebenso beim Boarding in HEL (finale Station bei Ausreise aus Schengen). Ankunft in SH ebenso problemlos, dt. Pass war nicht nötig (damit auch keine Arrival Card).
Nächste Woche wird von uns gleich das nächste EEP beantragt für den Urlaub im Neujahr. Hoffentlich gibt's irgendwann mal ein multiple exit/entry permit… (angeblich gibt/gab es das schon mal in Guangzhou?!)
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
09-jan-14
Wir sind noch in DE. Rückreise ist am 27.02 geplant. Mutter und Kind sind jetzt auch in DE gemeldet und in meine GKV Familienversichert. Nur das Kindergeld muss ich noch beantragen.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
ähm (Gast)
10-jan-14
Zitat LaobanNur das Kindergeld muss ich noch beantragen.
Kindergeld? Obwohl ihr in China lebt? Habe ich das was verpaßt? :o
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
10-jan-14
Oh, da klink ich mich mal ein, denn ich bekomme es auch:
Kindergeld geht auch in China. Meines Wissens aber nur, wenn noch ein Wohnsitz in D da ist und man per Sondervereinbarung (gemäss chin.-dt. Abkommen) in die dt. Sozialversicherung einzahlt (Rente/AV). Dann hat man quasi den Status wie einer Steuerzahler und bekommt das Kindergeld (auch wenn man in China steuert). Sollte die chin. Frau dann noch ne Aufenthaltserlaubnis fuer D haben, gibts sogar Elterngeld...
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
10-jan-14
Noch was zum Thema China-Visa für Kinder dt./chin. Eltern:

Wir sind auch im Dezember mit one-time Exit-Permit nach D geflogen (Kind war nie im Houku, in Shanghai geboren, meine Frau kommt aus Anhui und hat ne 3-Jahres-Aufenthaltserlaubnis für D).

Wir haben kein Visum für unseren Sohn in D bekommen!!! (das war der Schock nach Weihnachten)

Da gibts wohl ab Ende Dezember eine neue Regel. Wir mussten auf der Berliner Botschaft ein "Travel Document" beantragen. Heisst wirklich so und sieht aus wie ein blauer Reisepass.

Knackpunkt hier war die (befristete) Aufenthaltserlaubnis meiner Frau für D. Mit dieser (oder auch Touri-Visum) bekommt der Sohnemann noch kein Visum (man könnte sich ja noch anders entscheiden). Nur mit (unbefristeter) Niederlassungserlaubnis der Frau werden Visa fuer die gemeinsamen Kinder ausgestellt.

Ende vom Lied: Sohnemann hat nen deutschen Pass und ein chin. "Travel Document" (2 Jahre gültig für beliebige Ein- und Ausreisen von/nach China). Darin steht dann "The bearer of this document is a chinese citizen" ;-)

Quasi Doppelte Staatsbürgerschaft "light". Bei Einreise in Pudong wollten die das Travel Document und den dt. Pass sehen - keine Probleme. Angeblich benutzen auch die Taiwan-Chinesen so ein Traveldokument, um in Festland-China zu reisen.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
16-jan-14
Das verstehe ich nicht.
Also das Kind bekommt kein Visa weil die Mutter keine NLE hat.
Das macht irgendwie vom logischen Punkt doch kaum Sinn.
Also wenn die Mutter eine NLE hat wird das Kind dann endgültig rein Deutsch (so quasi gefallener Engel), aber vorher politisch annektiert.
Ein Land aber verschiedene Welten.
Na mal im Ernst. Das heisst auch, dass das Kind dann wohl auch kein RP in China braucht. Also nicht mehr zur Mingcheng Lu und so fort.

Gibt es jetzt noch mehr Infos Zu diesem Verfahren evtl links.
Müssen jetzt alle Eltern von binationalen Kindern damit rechnen in Zukunft kein Visa oder eine RP zu bekommen, und stattdessen ein
kleines Büchlein mit der Feststellung DAS KIND IST CHINESE
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
09-feb-14
@petermedia: Sprichst du hier wirklich von "logisch" und chinesischen Gesetzen und Regeln?! Das hab ich schon lange aufgegeben ... es ist halt so, neue Regelung seit Ende 2013 ... ein befreundetes Pärchen mit Kind hat das genauso Ende Januar gemacht.

Und mal im Ernst, die Chinesen sind da nicht viel anders als die Deutschen... wer verweigert denn dt.-chin. Kindern mit chin. Pass/hukou das Visum für D?!

Und ob ich nun ein Visum im deutschen Pass habe oder ein Extra Buch mit dem ich von/nach China komme, ist doch egal...

Wie meinst du das Kind brauch keinen Reisepass mehr?! Es hat doch einen Deutschen ... Anmelden bei Polizei und Visa für China brauchst du nicht (die Polizei weigert sich sogar in mit dem dt. Pass anzumelden, da kein Visum drin ist), da er noch "halber" Chinese ist (ich weiss nicht wie ich es anders ausdrücken soll).

und ganz ehrlich, einen chin. Reisepass wollten wir nie für unser Kind .. wieso auch ... manche Chinesen fliegen extra zur Geburt nach HK oder USA, damit sie Ihre Kinder später leichter hier raus bekommen ...

Das Buch interessiert auch nur die Chinesen ... die Kontrolleure am Flughafen wissen wohl, dass der Inhaber des Buches ein heimlicher "Doppelter" ist (im Sinne der Staatsbürgerschaft) ... oder einer, bei dem es abschliessend noch nicht "entschieden" ist, was weiss ich ...

Die Regeln sind nun mal so, die Deutschen sagen er ist Deutscher, die Chinesen sagen, er ist Chinese ... Die Chinesen glauben es den Ausländern wohl nicht, dass sie mit ihrer chinesischen Frau dauerhaft im Ausland/Deutschland leben wollen und aktzeptieren halt die NLE als ausreichenden Nachweis ...

Wie auch immer, solange wir rein und raus kommen, hat sich das für uns damit erledigt und im Sommer gehts eh zurück nach D ...
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Aiqiong (Gast)
13-feb-14
@ bierkoenig

wir standen vor Weihnachten vor ähnlicher Situation (Mama Deutsche, Papa Chinese, Kind hat in Dtl. kein Visum von der chin. Botschaft bekommen). Aufgrund unseres knappen Rückreisetermins haben wir die Einreise mit der Ein-/Ausreisegenehmigung mache müssen, für die Beantragung des Reisedokuments mit Anreise nach Berlin hatten wir keine Zeit mehr.
Kannst du ein paar detaillierte Angaben machen, was alles benötigt wird? Gibt es irgendwo eine Übersicht? Müssen beide Elternteile mitbeantragen oder könnte die dt. Mutter das Dokument alleine für das "chin." Kind beantragen?

Vielen Dank für mehr Feedback im Voraus
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
13-feb-14
na das ist ja mal hochinteressant!
wir hatten vor weihnachten naemlich auch ein EEP beantragt und uns mit der schalterbeamtin in wuxi unterhalten wie laestig das doch sei, jedesmal nur 1x und kein multiple entry...
antwort: "travel permit" (旅行证)in D beantragen!
kurze internetrecherche meiner frau ergab dann dass wir da nicht reinfallen (hab ich jetzt nicht genau im kopf wie die konditionen waren...), und daher haben wir das nicht erwaegt (vor allem weil ich auch gerade von work-residence auf family-residence umgeschrieben war - jetzt wieder auf work).
dass die chinesen das nun tatsaechlich machen in der Botschaft / Konsulat ist ja spannend.

Exit/Entry Permit war wohl nie eine Dauerloesung ("Ausreiseantrag"!?).
In der Tat: Travel Permit klingt nach: Doppelstaatsbuergerschaft light. (oder ist D jetzt auch eine abtruennige Provinz?)
Und noch dazu: wer will schon einen chinesischen Pass?
Multiple entry und 2 Jahre klingt auch echt gut.
Gibt es einen Haken dabei??

PS: meine Frau hat nie in D gelebt, unser Kind wurde hier geboren, ist also ganz klar (auch) Chinese.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Aiqiong (Gast)
14-feb-14
Problem mit EEP ist, dass sie - zumindest in Ningbo - max. 2 x ausgestellt wird. Jeder weitere Antrag muss SEHR gut begründet sein...
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
15-feb-14
@bierkönig: wo ist euer Kind geboren? D oder China?

Hier noch was dazu:
http://frankfurt.china-consulate.org/chn/lsyw/sbhzlxz/t1083493.htm

Hier wird vielleicht diese Gummiklausel angewandt:

  (三)因时间等条件限制来不及申领护照的中国公民等。

Aber wie es scheint wollen sie sich ihre Doppel-Staatsbürger doch erhalten...
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
04-mär-14
Hallo Alle.
sind wieder da und hat alles Prima geklappt.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
04-mär-14
uff, da habe ich ne Weile nicht reingeschaut...

@ morten-olsen

Unser Sohn wurde in Shanghai geboren, ist inzwischen aber auch in D angemeldet und die Geburt wurde per dt. Urkunde nachbeurkundet (hat die Chinesen in Berlin aber nich interessiert).

"Haken" des Travel documents habe ich keine gefunden, nach Aussage des Schalterherren bei der Einreise-Passkontrolle in Pudong ist alles völlig problemlos.


@ Aiqiong

Die Beantragung des Traveldokuments geht schnell, musst halt nur nach Berlin und kannst es gegen Zahlung von zusätzlichen 30 EUR am gleichen Tag noch abholen (dauert je nach Andrang in der Botschaft zwischen 1 und 5 h). Tipp: Am besten gleich morgens 9 Uhr dort sein.
Übersicht habe ich keine ... ich weiss nicht, ob es auf den chinesischen Seiten der Berliner Botschaft steht. Wir hatten die Info vom Visa-Service-Center über unsere dt. Visa-Agentur bekommen.
Wichtig: Es müssen beide Elternteile dort sein und zusaetzlich auch noch ein formloses Schreiben abgeben, indem beide Elternteile der Beantragung des Traveldokuments zustimmen (geht auch Handschriftlich).

Benötigte Dokumente (aus der Erinnerung):
- Zustimmung beider Eltern zur Beantragung (siehe oben)
- Pässe beider Eltern
- Visa/Aufenthalterlaubnisse (jeweils D oder CHN) beider Eltern
- Pass des Kindes
- bei Ausreise aus China abgestempeltes Exit-Permit des Kindes
- Heiratsurkunde der Eltern
- Geburtsurkundes des Kindes
- Passfoto des Kindes

je 1 Kopie von allen Dokumenten

Generell gilt: Wenn du nicht gerade in Berlin wohnst, ALLE Dokumente (chinesische und deutsche) mitnehmen. Man weiss nie, was die sehen wollen. Zur Not kannst du auch noch Kopien dort in der Botschaft machen...
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Aiqiong (Gast)
06-mär-14
@ bierkönig

Ein Frage noch, hier in Ningbo wurde mir gesagt, dass man das Travel Document nur beantragen kann, wenn die EEP abgelaufen ist. Traf das bei euch zu oder ging es auch mit gültigier EEP?
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
06-mär-14
Zitat:

'Wichtig: Es müssen beide Elternteile dort sein und zusaetzlich auch noch ein formloses Schreiben abgeben, indem beide Elternteile der Beantragung des Traveldokuments zustimmen (geht auch Handschriftlich).'

Cool in einem evtl späteren Sorgerechtsstreit hat dann der deutsche Ehepartnerdurch kongruentes Handeln bestätigt, dass man sich dem chin Staatsbürgerrecht unterwirft.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
07-mär-14
@ Aiqiong:

Davon habe ich nichts gehört ... unser EEP war bei Beantragung des TD noch 2 Monate gueltig ... ich weiss nicht, ob man ein Travel Document auch in China beantragen dann .. vielleicht muss dann das EEP erst abgelaufen sein ...
Aber mach die nicht verrückt, Ningbo wird nicht wissen, was genau in DLand verlangt wird.
Nach Auskunft der Botschaft in Berlin sollten wir mit dem TD problemlos einreisen koennen, aber wir sollten "vorsichtshalber" bei der Einreise am Flughafen den Beamten nochmal fragen, ob das auch fuer die Ausreise gilt, denn so sicher wollten sie sich in Berlin nicht sein. Am Flughafen wurde uns aber die Ausreisemoeglichkeit bestaetigt.


@ petermedia:

Naja, die quasi-doppelte-Staatsbuergerschaft hat er ja auch schon vom Gesetz her ohne meine/unsere Unterschrift, ausserdem muessen auch beide zustimmen, wenn ein Visum beantragt werden soll. Nach Aussage der Visaagentur liegt das einfach daran, dass nach chin. Recht beide Elternteile das Sorgerecht haben und daher sowas nicht nur ein Teil entscheiden darf (Stichwort Kindesentzug)
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
15-mär-14
Sehe ich auch so, wir mussten bisher bei allen Beantragungen in China (Chin. Reisepass, EEP, usw.) immer beide Elternteile auf einem formlosen Antragsschreiben unterschreiben, ja hat wohl mit Sorgerecht usw. zu tun.
Eine Anerkennung des chin. Staatsbuergerrechts durch den dt. Vater (bzw. Mutter) ist wohl egal, das legen die dann eh so aus wie sie wollen - genauso wie Deutschland, da muss man auch nix unterschreiben und das Kind ist Deutsch.

Also fuer mich klingt das mit dem Travel Permit erstmal nicht schlecht und nach einem echten Fortschritt gegenüber der blöden Exiti/Entry Permit Regelung. Und man hat zudem keinen Stress mit Visabeantragungen wie bei einem chin. Pass für die Kinder.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
ChinaExplorer (Gast)
01-apr-14
Hallo,

wir waren heute in Shanghai beim Exit Entry buero. Es scheint nun um einiges strenger geworden zu sein:
Meine Frau ist aus Xinjiang. Ich habe Residenz in Shanghai. Uns wurde klar zu verstehen gegeben, dass wir erst nach Xinjiang (Zum Hukou Ort) müssen, um die Staatsbürgerschaft abzulegen. Erst anschliessend lässt sich das Entry / Exit Permit beantragen. Vom Kind war nix in die Hukou eingetragen bis jetzt. Somit kann das jetzt nen verdammt langer Prozess werden.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
bierkoenig
01-apr-14
@ ChinaExplorer:

Nun gut, das EEP haben wir in SH auch nicht bekommen (meine Frau ist aus Anhui).

Ich würde das ganz "chinesisch" machen und erstmal in Xinjiang versuchen ein EEP zu bekommen... wenns nicht geht, könnt ihr immer noch die Staatsbuergerschaft ablegen ...

Vielleicht hilft es, wenn ihr auf der Behörde deutlich den deutschen Pass eures Nachwuchses hochhaltet. Und immer drauf bestehen, ein EEP zu bekommen ... bei uns in Anhui wollten die erst nicht (die haben das wohl nicht oft und Lust hatten sie auch keine), dann gings aber doch...
 
 
Seite 1 2 3 4

(thread closed)

zurück übersicht