SHANGHAI
Fake
Rucksacks
Welt
Eine
Campion
Alibaba
Basketballer
Industrie
Viele
Recherche
Hongkong
Lake
Medaille
Spielen
Erfolgspr
Pressespiegel
Miguel63
JOMDA8862
Mr-URSTOFF53
Bayerinshangha53
 
MaikeM52
sarita49
opauli200447
GermanButcher47
AKPudong45
rehauer45
2. Bundesliga
Benni-Hsinchu27
JOMDA8826
Lynneyi26
 
AKPudong25
MaikeM25
shanghai1125
Mr-URSTOFF24
Powertwin24
opauli200424
Baodao24
1. Bundesliga
premium praktika

Treffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Confused
21-sep-06
Hallo, meine Freundin (Chin.) und ich wollen in D heiraten. Sie ist auf dem Land geboren und lebt seit mehreren Jahren mit einer befristeten ID-Card in der Großstadt.
Sie ist etwas besorgt, dass sie die nötigten Dokumente nicht bekommen kann.
Die deutsche Botschaft will wohl nur beglaubigte Unterlagen(?). Gibt es da auch Notariate wie bei uns in D, die das beglaubigen oder kann das auch ne Polizeidienststelle?
Sie wollen eine Bestätigung des deutschen Standesamts über die Anmeldung (haben wir nicht) oder die erforderlichen Dokumente (die wollen wir besorgen und vorlegen).
Dort (Laufzettel Standesamt) ist die Rede von einem Hukau (Haushaltsregister).
Was genau ist damit gemeint? Meine Freundin sagt, dass es da unterschiedliche gibt. Eines, dass sie als Single hat und eines über ihre Familie?? Auch mit ihrer Geburtsurkunde ist sie sich nicht sicher. In China ist es auf dem Land wohl früher nicht üblich gewesen eine Geburtsurkunde zu erstellen. Und dann? Habt ihr mir Tips wie man die erforderlichen Dokumente bekommt?
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
I-Man
21-sep-06
Hallo Confused, wieso wollt ihr in Deutschland heiraten? Ich wuerde empfehlen erstmal in China zu heiraten. Es gibt dazu im deutschen Konsulat ausreichend Info material oder einfach mal auf der Website schauen. Solltest du in Deutschland gemeldet sein, brauchst du nur die Einwohnermeldebescheinigung vom deutschen Konsulat beglaubigen lassen. Danach uebersetzen lassen. Sollte deine Freundin kein Shanghai Houkou haben, dann muesst ihr zu den oertlichen Behoerden zwecks der Heiratsregistrierung.

Gruss
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
frank wilhelmshaven
21-sep-06
@confused


ich habe meine frau in shanghai geheiratet und alles ging sehr schnell.
heiraten in china ,kann man nur dort,wo die chinesin ihren hukou hat.der hukou von meiner frau ist von shanghai.also wenn ihr hukou von hangzhou ist oder chengdu,so koennt ihr nur dort heiraten.

in deutschland wollten wir erst heiraten,vergiss es ,denn alles zu kompliziert.aufgebot....etc...!hier in china sehr schnell.


!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

bitte schaue unter diesem link--heiraten in china

der christian ist so gut und hat einen blog entworfen ,wo er vieles mitteilt
und man kann sehr informative themen finden.

http://www.shanghaiblog.de/?page_id=34


alles gute euch beiden.

wir haben im mai 2006 geheiratet.

das chinesische dauert ja noch an bis februar 2007.


alles gute nochmals
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
shanghaipekingxianchengdu
21-sep-06
der ablauf,wenn du in shanghai heiraten solltest

1.) Auszug aus dem Melderegister aus D ausstellen lassen

2.) Zum deutschen Konsulat in Shanghai (mit der Meldebescheinigung) eine Konsularbescheinigung ausstellen lassen.

3.) Uebersetzen in dem ausgeschriebenen Uebersetzungsbuero
Z.B.:
- 66 East Nanjing Road, Room 702 - Tel: 63233608
- 191 Changle Road - Tel: 64721015
- Lane 100, No. 3 Dong Ti Ty Hui Rd (beim Hongkou Football Stadium) - Tel.: 65877585

4.) Heiraten (fuer Auslaender ist das Amt bei der Caobao Lu Metrostation (Linie 1) zustaendig.
Adresse: 82 Caobao Road, Tel: 64325087, www.shmzj.gov.cn

Infos hier:
http://www.shanghai.diplo.de/Vertretung/shanghai/de/__downloads/downl oad__eheschliessung,property=Daten.pdf

Oder hier (auf Chin.):
http://www.shmzj.gov.cn/node2/shmzj/node1032/node1193/node1202/userob ject9ai89.html
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
confused
21-sep-06
Erstmal Danke für Eure Tips.
Aber wir wollten in D heiraten weil wir da auch leben werden, ist dann doch einfacher als alle Dokumente wieder von den chin Behörden auf die deutschen zu übertragen?
Heirat in China wäre nur die Notlösung. Ich sprech auch kein Wort chinesisch, das stell ich mir dann so richtig unromantisch vor, dass ich was gefragt werde und keine Ahnung habe wann ich wo was und wie sagen soll (wie ein kleines Kind) Meine Freundin arbeitet übrigens in Guangzhou (spricht etwas deutsch und ganz gut englisch).
Sie sagt, sie hat dort nur eine temporäre ID-Card, hat das dann auch was mit dem Hukau zu tun? Das sei nämlich aus der nächstgroßeren Stadt ihres Geburtsdorfes. Dann redet sie auch immer davon, dass es noch einen weiteren Hukau gibt, in dem ihre Eltern erwähnt sind. Irgendwie blick ich das nicht.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
21-sep-06
Ich versuche mal zu helfen.

Du musst dich daraufeinstellen, dass es in Deutschland 3 Monate braucht bis deine Dokumente geprüft werden, es ist also nicht unbedint eine Heirat auf die Schnelle. In NRW ist es zum Beispiel so, dass ale Unterlagen vom OLG geprüft werden.

Erkundige dich genau bei dem Standesamt in Deutschland (an deinem Wohnort) welche Unterlagen sie brauchen. Dies variert von Stadt und Bundesland.

In Shanghai gibt es ein Notariat, welches alle erforderlichen Dokumente ausstellen kann. Dies kannst du aber nur benutzen, wenn du auch deine Hukou in Shanghai hast. Wie es auf dem land mit Notariaten aussieht kann ich auch nicht sagen.

Eigentlich hat man immer nur eine Hukou, deshalb bin ich auch etwas verwirrt. Die Hukou muss nicht dort sein, wo man lebt und arbeitet. Die Hukou ist zunaechst einmal dort, wo man geboren ist und verbleibt auch dort. Zum Beispiel haben alle Wanderarbeiter ihre Hukou in ihrem Heimatort. Sie koennen zwar in den Staedten arbeiten, sich aber dort nicht neiderlassen und ihre Kinder zur Schule schicken.

Die Gebursturkunde kann das jeweilige Notariat ausstellen, so lange sie einen Eintrag haben, wann sie geboren ist. Dies sollte dort sein wo die Hukou liegt.

Nach Deutschland einreisen kann sie auch mit einem Touristenvisum und dann dort heiraten, allerdings muss sie dann wieder ausreisen und in China ein Visum fuer Familiennachzug stellen. Falls du den Weg ueber ein Visum zur Heirat gehen willst, dann ist das Timing schwierig, da es ja sehr lange dauert bis alle Unterlagen geprüft sind und dann bekommt man erst das Heiratsvisum. Ein blosse Anmeldung reicht meineserachtens nicht aus.

Schau auch mal hier, zwar nicht spezifisch fuer Chinesinnen:

http://www.binational-in.de/contacts-d.html
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
visa
21-sep-06
@confused

jedes visa fuer jemanden der deutschland besucht hat nur einen zweck,das ist der grund,weil man wieder ausreisen muss aus deutschland.
besucht man deutschland ist es ein besuchsvisa,dann ausreisen und in china ein visum fuer familennachzug stellen.
viel glueck
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
genervt
21-sep-06
Heiraten in China ist auch unromantisch, wenn man Chinesisch kann. Standesamt in D macht sicher mehr Spaß. Aber einen Tod müsst ihr sterben, d.h. der Bürokratie entkommt ihr nicht, weder hier noch dort.

-->"Sie ist etwas besorgt, dass sie die nötigten Dokumente nicht bekommen kann."
Auf jeden Fall ist mal sicher dass sie alle Dokumente bekommen kann, um in D zu heiraten, egal wo ihr HUKOU ist. Eine Eheschließung wird nicht dadurch verhindert, dass der eine auf dem Land geboren ist. Kann höchstens sein, dass es einen Verwaltungsschritt mehr braucht, bis man ein bestimmtes Dokument hat.

--> "Die deutsche Botschaft will wohl nur beglaubigte Unterlagen(?)."
Das ist ja wohl so sicher wie das Amen in der Kirche. Was sollen die auch mit irgendeiner Waldfeldundwiesen-Urkunde, die die Betreffenden sich vielleicht selbst ausgestellt oder am Kiosk um die Ecke gekauft haben?! Personenstandsurkunden sind hochamtliche Angelegenheiten, dazu gehört, dass wir immer noch Staaten samt internationalem Recht, Staatsbürgerrechten und -pflichten und deutschen Vertretungen im Ausland (die im Bedarfsfall ihre Bürger schützen!) haben. Manchmal fass ich es echt nicht, wie naiv die Leute sind, als könnte wirklich jeder einfach machen was er will. Laut um Hilfe schreien aber selbst am liebsten alle Minimalanforderungen umgehen.

--> "Gibt es da auch Notariate wie bei uns in D, die das beglaubigen?"
Auch so sicher wie das Amen... Die Chinesen haben die Bürokratie erfunden, und es gibt in der Tat Behörden, die Urkunden so beglaubigen, dass sie von der d Botschaft anerkannt werden.

@ visa
Es heißt nicht "ein Visa" sondern "ein Visum" und "viele Visa". Dass das nie einer blickt, ist doch echt nicht schwer.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Dänen lügen nicht
21-sep-06
@ Confused
Ein Mitarbeiter von mir hat seine Chinesische Freundin in Dänemark geheiratet! Das Verfahren dort scheint wesentlich einfacher und unbürokratischer zu sein als in D-Land!
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
21-sep-06
@Dänen lügen nicht

Dem stimme ich zu! Allerdings hat sie dadurch noch keinen Anspruch sich in Deutschland niederzulassen. Sie muss wieder nach China und von dort aus ein Visum fuer den Familiennachzug beantragen.

Ganz nebenbei, Dänemark war eigentlich immer ein sehr liberales Land, seit ein paar Jahren gibt es jedoch eine konservative regierung und dadurch haben Ausländerinnen, die Dänen heiraten, kein automatisches Bleiberecht, sondern bekommen dies erst nach 3 jahren Heirat. Solche Paare leben dann oft in Schweden und warten die Jahre ab.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
21-sep-06
"Dem stimme ich zu! Allerdings hat sie dadurch noch keinen Anspruch sich in Deutschland niederzulassen. Sie muss wieder nach China und von dort aus ein Visum fuer den Familiennachzug beantragen."

Ich wuerde banal gesagt einfach ein BEsuchsvisum für Deutschland für die Freundin beantragen. Mit diesem Visum wuerde ich in DEutschland einreisen. Bei der Beantragung nichts von Heirat durchblicken lassen. Beamte wollen beschissen werden... der ehrlich ist immer der dumme "Punkt"

Dann würde ich direkt nach Daenemark "schnell Heiraten" gibt Service agenturen fuer so was "Punkt" Die Daenen interessiert der visumstatus ueberhaupt nicht hauptsache ein Visum... "Punkt"

Dann frischverheiratet wieder zurueck nach Deutschland zum STandesamt und den Grundgesetzartikel rauskramen in dem steht das die Familie gegenueber allen blablabla kleinigkeiten usw. geschuetzt werden muss. Dann poche auf Familienzusammenfuehrung. Das daenische REcht ist EU recht und muss von den Deutschen zwangslaeufig anerkannt werden. ZWar machst du erstmal was illegales sie koennen dich oder deine Freundin dafuer jedoch nicht drankriegen, weil ihr durch das Grundgesetzt geschuetzt seid. Eine Ausreise ist eben nicht erforderlich wenn man es richtig anstellt. Ich spreche aus Erfahrung. Wichtig ist, dass euer Timing stimmt und die Koordination mit der Service Agentur. Wichtig ist auch das ihr alle notwendigen Unterlagen die ihr in Daenemark benoetigt zusammen habt. Gut waere es wenn ihr in Daenemark auf DEutsch heiraten wuerdet. Aber da in Daenemark jedes Standesamt das auf DEutsch machen kann ist das kein problem. Dann muesst ihr naemlich nichts mehr in Deutschland uebersetzen lassen und habt Zeit gewonnen.

Es gibt z.B. verschiedene Laender mit denen koennte man sich nie verheiraten weil verschiedene Dokumente meist Ledigkeitsbescheinigung dort nicht bekannt sind, aber von den Deutschen Behoerden gefordert werden. Dann geht gar nichts mehr.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
21-sep-06
"Ganz nebenbei, Dänemark war eigentlich immer ein sehr liberales Land, seit ein paar Jahren gibt es jedoch eine konservative regierung und dadurch haben Ausländerinnen, die Dänen heiraten, kein automatisches Bleiberecht, sondern bekommen dies erst nach 3 jahren Heirat. Solche Paare leben dann oft in Schweden und warten die Jahre ab."

Das hat aber nichts mit unserem Fall zu tun. In Daenemark laesst es sich immer noch heiraten...
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
21-sep-06
@XJ

"Das hat aber nichts mit unserem Fall zu tun. In Daenemark laesst es sich immer noch heiraten..."


"Ganz nebenbei..."
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Ratsuchender Heiratswilliger
22-sep-06
Wie sieht das eigentlich mit gleichgeschlechtlichen Ehen aus? Kann man das dann auch so machen? Dänemark heiraten zurück nach D und dann auf Grundrecht pochen?

Hmmmm... grübel grübel....
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Petermedia
22-sep-06
Erst mal rate ich Dringend von dem Konstrukt mit dem besuschsvisum ab.
Auch wenn XJ meint das die Behörden beschissen werden wollen, es ist einfach für die Zukunft und den inkomplizerten Umgang mit der entsprechenden Ausländerbehörde von Vorteil den offiziellen Weg zu gehen.
Erst wenn die Behörde sich querstellt würde ich anfangen die graufelder zu nutzen.
Zum Ablauf
Erst gehst du zum Standesamt. Die geben dir eine Liste mit allen erforderlichen Schritten. Die haben so´n schönes Buch da steht alles für jedes Land drin. Das gilt ach für die bestätigung des OLG da China kein Ehefähigkeitszeugnis austellt.
Richtig ist das die geburtsurkunde und die anderen Angaben immer dort zu bekommen sind wo schich das Hukou befindet. Die temporäre ID card hat damit nichts zu tun sondern legitimert nur den Aufenthalt in der enstsprechenden Stadt.
Beglaubigungen (abgesehen natürlich von den Originalpapieren die man ja in der Stadt des Hulou´s bekommt) und Übersetzungen müssen übrigens meines Wissens nicht in der Stadt gemacht werden in der das Hukou sich befindet. Wenn alle Papiere zusammen sind, kann ein Visum zum Zweck der Herat beim Konsulat beantragt werden. Dieses wir normalerweise für 3 Monate ausgestellt und falls alle Papiere in Ordnung sind und nur aufgrund von Formamalien ( z.B OLG) fehlt problemlos verlängert.
Die EInreise mit einem Touristenvisum ist i.d.R. eh nur für 30 Tage möglich.
Soolte sich bei der Einreise bei einer zufälligen Kontrolle Papiere finden die auf eine geplante Heirat schliessen lässt, wird im übrigen die Eineise untersagt.
@Ratsuchender Heiratswilliger.

Eine inDänemark geschlossene gleichgeschlechtlche Ehe wird zumindest nach derzeitigem Stand in D juristisch als eingetragene Lebenspartnerschaft geführt.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Heiratswilliger
22-sep-06
Kann man denn dann auch ein Visum zwecks einer Schließung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft im Deutschen Konsulat beantragen???
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
22-sep-06
"Erst mal rate ich Dringend von dem Konstrukt mit dem besuschsvisum ab.
Auch wenn XJ meint das die Behörden beschissen werden wollen, es ist einfach für die Zukunft und den inkomplizerten Umgang mit der entsprechenden Ausländerbehörde von Vorteil den offiziellen Weg zu gehen. "

Erstens hat das mit der Anerkennung der Heirat nichts mit der Auslaenderbehoerde zu tun sondern nur mit dem Standesamt. Da gestaltet sich eben die Tatsache, dass man mit einem BEsuchsvisum nicht heiraten darf etwas schwierig. Aber weil die Daenen in der EU sind und die Familie im Grundgesetz geschuetzt wird kann man das machen.

Die Auslaenderbehoerde hat damit erst mal ueberhaupt nichts zu tun und erst nachdem man die Heirat vom Standesamt anerkannt bekommen hat bewirbt man sich um die Aufenthaltsgenehmigung, die dann eigentlich nichts mehr zu sagen hat.

Welchen Vorteil siehst du dabei den offiziellen Weg zu gehen? Das OLG ist nur in manchen Bundeslaendern der Fall nicht in allen. Zudem kann eine Beantragung eines Heiratsvisum bis zu 12 Monate gehen und die Sammlung der ganzen Dokumente kann sich sehr lange hinzoegern zudem kommt man in einen zeitlichen Konflikt, weil die Dokumente bei der Uebersetzung bis zur Heirat nicht aelter als ein paar Monate oder so sein duerfen. Unser Familienrecht ist nachwievor in der Nachkriegszeit steckken geblieben... ob der offizielle Weg nicht einfach ein "Witz" ist?

"Die EInreise mit einem Touristenvisum ist i.d.R. eh nur für 30 Tage möglich."

Chinesen koennen kein individuelles touristenvisum bekommen... nur wenn sie in einer Gruppe reisen. Sollte ein Chinese diese Reisegruppe verlassen haftet mitunter der Veranstalter. Es kam wegen dieser Geschichte zu einer Vielzahl von Vorfaellen wo Chinesen das ausgenutzt hatten.

Ein Besuchsvisum kann offiziell bis zu 3 Monate lange gewaehrt werden. Allerdings wird es schwierig dann eine Rueckkehrbereitsschaft nachzuweisen.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
22-sep-06
"Auch wenn XJ meint das die Behörden beschissen werden wollen, es ist einfach für die Zukunft und den inkomplizerten Umgang mit der entsprechenden Ausländerbehörde von Vorteil den offiziellen Weg zu gehen. "

nochmal darauf zurueckzukommen. Ein offizieller Weg bietet keinen Vorteil.., wozu benoetigen wir eigentlich das Auslaenderamt in der Zukunft? Eigentlich nur zum Besuchsvisa ausstellen und den Aufenthaltstitel zu bekommen. Ich glaube was du befuerchtest ist, dass verschiedene Sachbearbeiter dann ihren Ermessensspielraum ausnutzen könnten und dir das Leben schwer machen koennten. Das wäre aber praktisch nicht vorstellbar, weil sich die Leute dort eben an die GEsetze halten muessen und sonst hast du genug rechtli. Moeglichkeiten in der Hand das zu bekaempfen. Vergiss nie du bist durch das GG geschuetzt und das ist GOLD wert. Zudem bezweifel ich, dass ein Sachbearbeiter diese Konstellation versteht und dann das "Recht" beugt. Dafuer bekommt er grosse Probleme...

Generell haben wir hier einen Konflikt zwischen Gesetzen. Dafuer kann der einzelne Buerger nichts, sondern der Gesetzgeber ist schuld. Das Grundgesetz ist nun mal allen anderen Gesetzen vorangestellt und der Bürger weiss das letztlich nur das GG gilt. haelt man sich ans GG ist man immer der Gewinner.
Ich habe selbst schon zwei Sachbearbeiter in den Landratsaemter dadurch kassiert. Kochen doch eh nur Tee und Kaffee und arbeiten sowieso nichts...
und wie die mit den auslaendern umgehen,... total peinlich und kein Aushaengeschild fuer die BRD...
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
22-sep-06
"Ich habe selbst schon zwei Sachbearbeiter in den Landratsaemter dadurch kassiert. Kochen doch eh nur Tee und Kaffee und arbeiten sowieso nichts...
und wie die mit den auslaendern umgehen,... total peinlich und kein Aushaengeschild fuer die BRD..."

Um allen Befürchtungen vorab zu kommen. Diese SAche hatte nichts mit Aufenthaltstitel oder Heirat zu tun, sondern mit anderen Dingen.
 
 
aw: Heiratsvisum für D, Hukau usw   guter beitrag schlechter beitrag
Petermedia
22-sep-06
@XJ

Ich will mich nicht streiten aber ich denke da gibt es einiges richtigzustellen
"Chinesen koennen kein individuelles touristenvisum bekommen... nur wenn sie in einer Gruppe reisen..."
Falsch. Chinesen können sehr wohl ein ind. Visum bekommen. Das Verfahren Verpflichtungserklärung etc ist ja oft genug bschrieben worden.
Bezüglich der Länge schrieb ich "i.d.R." das heisst die Regel sicnd 30 Tage alles andere ist Ausnahme.
"Welchen Vorteil siehst du dabei den offiziellen Weg zu gehen? Das OLG ist nur in manchen Bundeslaendern der Fall nicht in allen. Zudem kann eine Beantragung eines Heiratsvisum bis zu 12 Monate ..."
In den meisten Bundesländer wird die OLG zur Ehefähigkeit benötigt. Wenn man alle Papiere hat dauert es in der Regel 3 Monate. 12 Monate sind die Ausnahme.
Im übrigen brauchst du in Dänemark die fast die gleichen Papiere. Enzig das OLGverfahren das im übrigen bei den meisten 6 bis 8 Wochen dauert fällt weg also auch da kein wirklicher Vorteil.
"Ein offizieller Weg bietet keinen Vorteil.., wozu benoetigen wir eigentlich das Auslaenderamt in der Zukunft..."
Auch wenn die Heirat beim Standesamt anerkannt wird hat die Ausländerbehörde/ Botschaft einiges mitzureden und kann auch ein Visum zur Famzuammenführung erst mal blocken. Im Extremfall kannst du dann vor dem Verwaltungsgericht klagen... Zeitdauer 2Jahre. Schau mal in entsprechede Foren.
Im übrigen brauchst du die Ausländerbehörde auch für den AUfenthalttitel die Nierlassungserlaubnis und um mal die Eltern etc einladen zu können.
"Vergiss nie du bist durch das GG geschuetzt und das ist GOLD wert. Zudem bezweifel..."
Auch Ansprüche aus dem GG sind erst mal nur Gesetz und müssen gegebenfalls eingeklagt werden. .
Wen du kassiert hast steht kaum zu Debatte. Ich habe keinen Sachbearbeiter lassiert aber im gegenzug an die 30 Chin. per Buisness-Visa oder besuchsvisa vorübergehend in D gehabt, und arüber hinaus in einigen kniffligen Fällen Chinesen zu einem dauerhaften Titeln verholfen.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht