SHANGHAI
 
AKPudong224
 
rehauer223
 
sarita218
 
NurDerFCB213
 
kicker211
 
opauli2004211
 
Bayerinshangha206
 
Miguel203
 
Thooor202
 
shanghai11200
1. Bundesliga
 
AKPudong232
 
Miguel224
 
JOMDA88219
 
Bayerinshangha212
rehauer206
MaikeM202
 
opauli2004201
 
Hangzhou2201
 
NKM200
 
Krissi12192
2. Bundesliga
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Wohin im Huangshan Gebirge   guter beitrag schlechter beitrag
BenS
18-okt-11
Hallo,
ich möchte dieses Jahr unbedingt noch ins Huangshan Gebirge. Das Problem das ich hierbei habe ist, ich weiß nicht wie ich am besten dahin kommen soll, wohin ich dort am besten fahre, wo man am besten/kostengünstigsten übernachten etc.....!
Außerdem hab ich nur ein Wochenende lang Zeit! Also Freitag bis Sonntag!
Kann mir irgendjemand Tip geben? Wäre sehr dankbar!

Ben
 
 
aw: Wohin im Huangshan Gebirge   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
23-okt-11
Wenn sich in vier Tagen niemand erbarmt:

Du fliegt nach Tunxi, das eine ganze nette Altstadtstraße und Nachtmärkte hat, sonst aber eher weniger touristisch ist.

Mit dem Taxi oder Privattransfer geht es nach Tangkou, das früher schlicht entsetzlich war, so dass man freiwillig geschaut hat schnell auf den Berg zu kommen - kenne da aber den aktuellen Stand nicht.

Hoch kommst Du mit den Bahnen oder zu Fuß oder teils teils. Zu Fuß ganz verlangt richtig Kondition. Sehr zu empfehlen sind Stöcke, da der Berg, bzw. die Berge komplett mit Treppen erschlossen sind, was brutal auf Knie und Oberschenkel geht.

Oben gibt es zwei (oder drei?) sehr teure Hotels. Zumindest eines hat auch einen Dormitory, der zu unserer Zeit aber absolut grenzwertig war, sowohl was den Zustand, als auch das Verhalten der sonstigen Bewohner betraf.

Einmal oben kannst Du eigentlich nichts mehr falsch machen: Egal wohin Du läufst ist es schlicht fantastisch - so lange Du Dich nicht an Touristengruppen mit Fähnchen und Megaphonen störst - aber das gehört dazu. Lotus-Peak ist Pflicht, der Red Cloud Peak war zu unserer Zeit ein ruhiger Abstecher.

Sonnenaufgang lohnt - ist aber ein mit zuweilen Hunderten geteiltes Vergnügen.

Höhepunkt bleibt, wenn man das Glück hat, dass das "nördliche Meer der Wolken" hereinflutet und die Gipfel in eine bizarre, fliegende Inselwelt verwandelt.

Der Abstieg über die Western Steps ist wundervoll, wenn die zu unserer Zeit zum Teil auch recht mitgenommen waren - wir sind viel in den Bergen, so dass uns das eher weniger gestresst hat.

Unten war das Emerald Valley als Spaziergang sehr schön.

In der Umgebung liegt das Dorf Hongcun, dessen malerischer Zugang über eine Brücke und einen Lotussee nach Crouching Tiger Hidden Dragon vielleicht die berühmteste Dorfansicht Chinas ist.

Auch Xidi ist ggf. sehenswert.

Die allgegenwärtigen Kunstmanufakturen unterwegs kann man sich dagegen eher schenken.

In einigen Dörfern gibt es insbesondere in der zweiten Häuserreihe noch traditionelle, fantastische Tormalereien. Müsstest Du vor Ort erkunden.

Ansonsten hast Du viel Anhui-Ländlichkeit - eine lokale Spezialität ist Luftgetrockneter Schinken.

Für mich landschaftlich eines der absoluten Topziele nicht nur Chinas, im wahrsten Sinne des Wortes sagenhaft.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht