SHANGHAI
Trump
Apple
Handelskrieg
Chef
Cook
Hongkong
Protest
Argumente
Donald
Proteste
Doch
Konflikt
Wettbewerbsnachteil
Samsung
Bundesinnenministerium
Pressespiegel
 
JOMDA8859
 
Miguel59
Bayerinshangha53
Mr-URSTOFF50
MaikeM48
opauli200447
GermanButcher47
sarita46
rehauer45
NKM45
2. Bundesliga
Benni-Hsinchu27
JOMDA8826
Lynneyi26
 
AKPudong25
MaikeM25
shanghai1125
Mr-URSTOFF24
Powertwin24
opauli200424
Baodao24
1. Bundesliga
premium praktika

Treffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Chinesisches Rentensystem?   guter beitrag schlechter beitrag
lang-zu
28-okt-06
Hallo,
wie ist denn das chinesische Rentensystem aufgebaut?
Ist das wie in D, und man zahlt als chin. Angestellter Pflichtbeiträge (oder der Arbeitgeber oder beide?) und bekommt dann je nach einbezahlten Jahren/Beitragssummen und erreichtem Rentenalter (?) eine bestimmte Rente?
Gibt es eine Mindesthöhe/Sozialhilfe?

Was ist wenn ein Chinese zB 5 Jahre ins Ausland geht und dann wieder nach China zum arbeiten zurück kommt? Fehlen ihm dann die 5 Jahre im chin. Rentensystem und er bekommt weniger Rente?
 
 
aw: Chinesisches Rentensystem?   guter beitrag schlechter beitrag
lang-zu
02-nov-06
Seit 5 Tagen keine Antwort :-(
Hat niemand hier Ahnung davon?
Oder gibt es kein Rentensystem in China?
 
 
aw: Chinesisches Rentensystem?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
02-nov-06
Hast Du nicht mitgekriegt, wie der Shanghaier Bürgermeister letztens die Sozialversicherungskasse veruntreut hat?

Natürlich gibt es ein Rentensystem in China. Und es ist dem europäischen gar nicht so unähnlich. Man zahlt halt in die Kasse (man = Arbeitnehmer + Arbeitgeber) solange man ( man = Arbeitnehmer) 'ne Arbeit hat. Und wenn man in Rente geht, kriegt man das angesparte halt monatlich ausgezahlt. Wenn man keine Arbeit hat, dann ist man nicht in der Kasse. Dafür gibt es staatliche Programme zur Arbeitseingliederung.

Sowas wie Arbeitslosengeld und Sozialhilfe gibt es auch und soll den Mindestlebensunterhalt garantieren. Allerdings ist die natürlich mehr oder weniger ausreichend, abhängig wo man lebt.
 
 
aw: Chinesisches Rentensystem?   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
03-nov-06
Lang-zu du alter Burger fresser aus der schweiz. ;-)

Ich bin mit der chinesischen Rente nur selten in Kontakt gekommen, weil mich das ganze nicht sonderlich kümmert.

Rente in China ist wie Humpfrey schon sagt vom System aehnlich aufgebaut wie in Deutschland. Es gibt quasi auch einen Generationenvertrag der allerdings in der Gesellschaft dort wenig diskutiert wird. So weit mir bekannt gibt es aber je nach Industriepark, Provinz und Stadt unterschiedliche Lösungen bei den Renten man kann nicht wie in Deutschland von einem systematisch aufgebauten System sprechen, dass fuer alle gleich ist. Je entwickelter die Gegend desto ausgefeilter das Rentensystem.

Generell ist das mit der Rente auch nicht so flexible wie in Deutschland gestaltet. Geht z.B. ein Chinese der weniger als 10 Jahre in China gearbeitet hat ins Ausland verliert er alle Ansprueche an die Kasse - auch diejenigen Summen welche sein Arbeitgeber teilweise in die Kasse gezahlt hat. Selbst wenn der Arbeitnehmer nach ein paar Jahren wieder zurueck nach China kommt sind die Ansprüche erloschen und er muss wieder von vorne Anfangen.

Meiner Meinung nach wird China ähnlich wie Deutschland in der Zukunft ein Problem mit der Ein Kind politik bekommen, wenn der Generationenvertrag in dieser Form weitergefuehrt werden soll. Spaetestens 2015 muessen Querfinanzierungen passieren.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht