SHANGHAI
Hongkong
Auslieferung
Regierung
Auslieferungsgesetz
Gesetz
Massenproteste
Massenprotesten
Hongkonger
Regierungschefin
Volk
Auslieferungen
Hongkongs
Nach
Hunderttausende
Politik
Pressespiegel
 
JOMDA88278
 
hainan266
Bayerinshangha265
Mr-URSTOFF261
sarita258
Miguel252
 
Kotletten-Hors245
opauli2004239
shanghai11236
NKM233
2. Bundesliga
 
Lupo364
kicker355
Bayerinshangha355
 
opauli2004350
Saatchi349
shanghai11349
Thaioli346
GermanButcher344
Kotletten-Hors342
Henn96337
1. Bundesliga
Treffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Arbeitgeber
03-mär-06
Am Mittwoch erschien eine Mitarbeiterin nicht mehr zur Arbeit. Keine Krankmeldung, Anruf oder Nachricht. Mittags suchten wir dann etwas in Ihrem
Schreibtisch und stellten fest das saemtliche privaten Dinge weg waren sowie der Bueroschluessel lag in der Schublade. Verschiedene Anrufe aufs Handy wurden nicht beantwortet bzw. weggedrueckt. Ist so ein Verhalten "normal" ?
Nicht mal das Gesicht haben und zu kuendigen ? Habe so etwas schon gehoert aber bei meinen chinesischen Kollegen eigendlich nicht erwartet.
Hat jemand aehnliche Erfahrungen gemacht ?
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
adrenochrome
03-mär-06
total normal hier. Etwas 'ruppiger' und 'haemdsarmeliger' als gewohnt. Sei froh, dass sie kein Firmeninventar mitgenommen hat (einige Sales Leute sind bei uns mit Laptop etc. durchgebrannt)...

Gruesse,

Adreno
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
03-mär-06
Normal ist nur die Tatsache, dass alles seltsame was Ihr hier persönlich erlebt als chinaspezifisch intepretiert wird.

Insofern ist der Thread hier so normal und vorhersehbar wie 0815.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
F.
03-mär-06
\"Normal ist nur die Tatsache, dass alles seltsame was Ihr hier persönlich erlebt als chinaspezifisch intepretiert wird.\"


Komisch, das hat doch eigentlich keiner getan, es wurde doch lediglich gefragt, ob es ähnliche erfahrungen gibt...

kann sagen, dass mir so was nur ein einziges mal zu ohren gekommen ist... damals ist ein deutscher von heute auf morgen nach hause abgehauen :)) Hat sich auch nicht verabschiedet, schickete später ne kurze mail, das wars...
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Auchmalsonst
03-mär-06
sorry Humphrey, du sitzt Tausende KM entfernt irgendwo in Deutschland und hast leider nicht den blassesten Schimmer, was hier vor Ort alles abgeht... Unfähigkeit, Unsauberkeit, Schlampiges Arbeiten, Betreiben diverser "Nebenjobs", Chatten und Onlinegames während der Arbeitszeit, Diebstahl, Null Loyalität, mangelhafte Produktivität...... das sind leider alles Begriffe, die auf eine Vielzahl der chin. Mitarbeiter hier zutrifft. Und das - wie oben beschrieben - ohne zu kündigen einfach abgehauen wird, kommt nicht selten vor.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
03-mär-06
@F.

Lies mal den "reißerischen" Titel. Immer noch kein Chinabezug gemerkt? Dann bitte Thread verschieben in Off-Topic.

@Auchmalsonst

"Unfähigkeit, Unsauberkeit, Schlampiges Arbeiten, Betreiben diverser "Nebenjobs", Chatten und Onlinegames während der Arbeitszeit, Diebstahl, Null Loyalität, mangelhafte Produktivität......"

LOL, ich frag mich ob Du gerade nicht von meinen Kollegen hier in der Firma redest. Ist nämlich eine gute Beschreibung.

Damit jemand ungekündigt abhaut kann, muss die Bindung zur Firma nichts existent sein. In Deutschland ist das allein schon nicht möglich durch die Lohnsteuerkarte. In China sagt so ein Phänomen mehr über die Firma aus, als über die Person.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Arbeitgeber
03-mär-06
ich habe heute mit der Fesco gesprochen und die Mitarbeiterin dort abgemeldet.
"We will follow up this Problem and discuss with her. You can take legal action
against her." Ja denn Stress muss ich mir ja nicht antun, es ist nur frustrierend das die ganze Zeit die man in die Ausbildung steckt von heute auf morgen weg ist
und man ploetzlich ohne Mitarbeiter dasteht. Das jemand kuendigt und sich veraendern will akzeptiere ich ja und es ist ja auch nichts dagegen zu sagen, nur
bitte soll man sich an die Spielregeln (Kuendigungszeit) halten. Muessen wir als Firma ja auch. Was kann man machen um die Firma etwas mehr zu schuetzen damit die Kuendigungszeit eingehalten wird ? Nur die Haelfte des Gehaltes auszahlen so wie das in den Fabriken ueblich ist ? Hat jemand da mehr Tips und Erfahrungen ?
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Arbeitgeber
03-mär-06
@Humphrey
"der Thread ist vorhersehbar wie 0815."
Logisch weil Du wieder Deinen Kommentar dazu abgegeben hast !

"LOL, ich frag mich ob Du gerade nicht von meinen Kollegen hier in der Firma redest. Ist nämlich eine gute Beschreibung."
Also auch von Dir selber ? Ist nur 11.00 Uhr vormittags in Deutschland, entweder arbeitest Du heute nicht oder Du benutzt auch Deine Arbeitszeit zum chatten.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
03-mär-06
@Arbeitgeber

"lso auch von Dir selber ? Ist nur 11.00 Uhr vormittags in Deutschland, entweder arbeitest Du heute nicht oder Du benutzt auch Deine Arbeitszeit zum chatten."

Sehr richtig! Ich benutze meine Arbeitszeit wie ich es für richtig mag. Wir haben nämlich noch keinen dummen Betriebsrat hier, der uns vorschreibt, wann und wie wir zu arbeiten haben :)

"Was kann man machen um die Firma etwas mehr zu schuetzen damit die Kuendigungszeit eingehalten wird ? Nur die Haelfte des Gehaltes auszahlen so wie das in den Fabriken ueblich ist ?"

Genau, so schafft man "loyale" Mitarbeiter, die sich mit der Firma identifizieren und für das Wohlergehen der Firma alles tun würden. Alter, ich dachte Du tust nur so, aber scheinbar haste echt kein Plan.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Arbeitgeber
03-mär-06
@Humphrey
stimmt, zur Zeit habe ich keinen Plan. Darum stelle ich hier diese Fragen.
Irgend etwas schlimmes daran ? Im Moment bin ich etwas geschockt ueber das Verhalten, ueberdenke meine Situation und versuche herrauszufinden was man machen kann.
Warum kommst Du denn nicht mit konstruktiven Beitraegen ?
Wuerde mich freuen Deine Sichtweise zu erfahren.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Angelika
03-mär-06
@Arbeitgeber: ist uns in China noch nicht passiert. Wenn es sich um einen Einzelfall handelt, dann wuerde ich an Deiner Stelle nix unternehmen, wenn es in Deiner Firma gang und gaebe ist, dann stimmt das Arbeitsklima nicht. Hab' von 2 aehnlichen Faellen in Europa gehoert: der eine Fall an meiner damaligen Uni: Student hatte Promotionsstelle zugesagt, hatte auch schon ein Labor und Schreibtisch und "vergass" dann mitzuteilen, dass er doch lieber in einem anderen Arbeitskreis arbeiten wuerde. 2. Fall: meine Firma in England hatte eine promovierte Natwiss eingestellt (frisch von der Uni), die es exakt 5 Tage an ihrem Arbeitsplatz ausgehalten hat. Nach dem Wochenende ist sie dann nicht mehr aufgekreuzt (und hat auch nix gesagt). Ich schaetze mal, in den meisten Faellen hat es mit Unerfahrenheit, Unwissen und mangelnder "Reife" zu tun.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
03-mär-06
Bei uns in der Firma (rein chinesische) wird nach dem ersten/zweiten Monat kein Gehalt ausgezahlt. Erst nach dem zweiten/dritten Monat. Wenn einer ohne Kuendigung abhaut dann verliert er ein/zwei Monatsgehaelter.

Diebstahl?
Jeder Stift, jeder Block und jede CD-Rom wird vom Lager notiert. Wer ein Stift braucht muss persoenlich zum Lager und im Inventarbuch sich eintragen und was er braucht. Faellt einer auf, der in kurzer Zeit zuviel verbraucht zieht sowas Fragen nach sich. (war in meiner Praktikantenzeit in Deutschland nicht anders). Also, in was fuer Firmen in Deutschland seid ihr beschaeftigt gewesen? Auch das im Lager Kameras aufgestellt sind ist keine Seltenheit. Ich hatte mal die Ehre in einem Pharma Gross zu arbeiten. Verlust durch B-Diebstahl? hoho

QQ? Chatten? Computerspiele bei der Arbeit?
Es gibt einen Vorgesetzten der sowas beobachtet und zur Not gibts auch diverse Softwares im Betriebssystem eines jeden Buero-PC der das unterbindet (Chef chattet, spielt mit und beobachtet auf seinen eigenen PC was die Angestellten so auf ihren treiben).
Ein jeder andere (deutscher) Vorgesetzter der das nicht unterbinden kann oder hilflos dem ausgesetzt ist, ist genauso unfaehig wie die "Chinesischen Mitarbeiter" die sie anprangern.

"Unsauberkeit, Schlampiges Arbeiten, Betreiben diverser "Nebenjobs", ...."
Ich sehe, ihr seid nicht selber Chef oder Vorgesetzter und auch nur kleine "Arbeitsoldaten" wie eure ungeliebten chinesischen Mitarbeiter. In meiner Abteilung legt keiner so ein Verhalten am Tag und wird es auch nicht. Sonst heisst es "Highway". Wenn man etwas zu sagen hat, dann hat man auch etwas zu sagen und die Macht alles nach seiner Art arbeiten zu lassen. Wer das nicht hat, der hat kann nicht anders als sich anzupassen oder direkt wieder nach Hause zu fliegen wenn er es nicht aushalten kann. Einer der die Macht hat......UNFAEHIG im Delegieren und Fehl im Land.

P.S. feuere ich einen, stehen binnen 1 Tag 10 Bewerber als Ersatz vor meinem Buero
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
03-mär-06
Noch etwas zu PC-Spiele und QQ-Chatten.

Ich frage mich wer bei euere Firma in den PCs als Administrator eingetragen ist. Nur der Administrator mit seinem Passwort kann und darf Softwares auf dem PC installieren.

Manchmal muss ich echt lachen ueber gewisse Arbeitserlebnisse der tollen deutschen Expats mit Diplomen hier in ihrer Firma in China. Oder sind es doch nur Praktikanten, die nichts zu sagen haben aber auf Kapo machen?
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
03-mär-06
Lustig finde ich an dem Thread, dass wenn IRGENDETWAS einem aber nun auch wirklich in JEDER Veröffentlichung zu China um die Ohren gehauen wird, dann doch, dass Vertraege einfach von eingeschraenkter Bedeutung sind. Es geht in China um Situationen, und dann erst um Regeln.

Ob ein Mitarbeiter in China geht oder bleibt haengt primaer an seiner aktuellen Arbeitszufriedenheit, den moeglichen Alternativen und nur sehr nachrangig an der Existenz oder Form eines Vertrages.

Trotzdem ist das Verhalten der Mitarbeiterin nicht "normal" - schließe mich da Angelika an. Auch Saibers Thread gefaellt mir :-) - trotz der Tendenz zum Expat-Bashing.

Weiterhin: Ein Expat ist in aller Regel nur temporaer anwesend und so gut wie nicht in der chinesischen Gesellschaft praesent, deswegen ist "Gesichtspflege" gegenueber Expats im Zweifelsfall ebenfalls nachrangig bis hin zu ueberfluessig.

Nichtsdesto Trotz bloede Situation. Man sollte fuer Schluesselpositionen in China immer Nachruecker im Blick haben, immer mindestens eine Bewerbung vorhalten.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Fu
04-mär-06
@Saiber
"Bei uns in der Firma (rein chinesische) wird nach dem ersten/zweiten Monat kein Gehalt ausgezahlt. Erst nach dem zweiten/dritten Monat. Wenn einer ohne Kuendigung abhaut dann verliert er ein/zwei Monatsgehaelter.
"
Von deiner Aussage ausgehend muss ich mal als Chinese aber mal ueberlegen, was fuer eine chinesische Firma? Man soll einerseits gegen das falsche Verhalten kaempfen, aber andererseits soll man selbst auch nicht gegen das Gesetz verstossen. Nach dem Arbeitsgesetz in China ist das verboten, das Gehalt spaeter zu zahlen!!! In Deutschland wird das auch so, oder?
Was diese Chinesin gemacht hat werden die anderen Chinesen sicherlich nicht machen.
Aber ,wie man in so einem Fall weiter vorgeht. Hier muss ich mal fragen, ob der Arbeitsgeber qualifiziert waer? Wenn der sog. Arbeitsgeber qualifiziert waere, soll er wissen, dass es noch Gesetz gibt, und er soll auch auch zugleich mal sich selbst fragen, ob die arbeitsklima gut oder... . Er soll nicht zuerst so eine komische Gedanke machen, ob diese Vorgehensweise in China normal ist oder ... . Was bedeutet managment? Fuehrung von Menschen und Sachverhalt. Wo wurde das passiert? In der Firma von "arbeitsgeber". So ist das. Eine Nachpfruefung waere fuer den arbeitsgeber wichtig, um spaeter nicht wieder zu passieren.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
04-mär-06
@Fu

Was das fuer eine Firma ist?
Das kann ich dir sagen. Stinknormal. Es heisst nicht dass wir dem Mitarbeiter nicht das Gehalt auszahlen oder verspaetet, sondern dass wir es in seinem Einverstaendniss einbehalten. In jeden unserer Arbeitsvertraege steht ein gewisser Betrag drin, der einbehalten wird in Falle eines Vertragsbruch (Vertragsstrafe). Das heisst, ein oder zwei Monatsgehaelter. Der Mitarbeiter kann fristgemaess kuendigen und ihm wird der Pfand den er als Gehalt bei uns hinterlegt hat, ausgezahlt. Haut er einfach ab ohne fristgemaesse und vertragskonforme Kuendigung dann verliert er dieses Geld. Natuerlich sind wir auch kulant, dass wenn einer sagt, er haelt es wirklich nicht mehr aus, und nehmen wir die "SCHRIFTLICHE" Kuendigung auch so an und bestehen nicht auf die 30 Tage Frist. Ganz gesetzeskonform wird JEDER neue Mitarbeiter darauf hingewiesen.
Somit erspart sich unser Unternehmen langwierige Verfolgungsauftraege in Falle einer Flucht ohne Kuendigung (Bei Schluesselpositionen wichtig). Der Mitarbeiter kann jederzeit formgerecht kuendigen und wir werden bestimmt nicht, sein Geld einfach so behalten.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Conni
04-mär-06
nach meiner Erfahrung geht es hier nicht um ein "Chinesisches Problem", sondern um eine grundsaetzliche moralische Einstellung. Ich habe in Deutschland und in China ausgebildet, Unternehmen geleitet und die Bilder aehneln sich sehr fuer mich. Solange die Fuehrung eines Unternehmens es nicht schafft, die Mitarbeiter von ihrer Wichtigkeit zu ueberzeugen, sie ernst zu nehmen, sie mit einzubeziehen und Transparenz walten lassen, kommt es oft zu Schwierigkeiten. Ein motivierter Mitarbeiter wird nicht davonschleichen, ob in China oder Deutschland, selbst wenn der kulturelle Hintergrund noch so unterschiedlich ist, kann man meiner Meinung nach mit Einfuehlungsvermoegen in die andere Kultur und know how betr. Unternehmensfuehrung viel erreichen. Ausnahmen gibt es immer und ueberall, doch fuer mich ist dies nicht "chinaspezifisch".
Wollte ich nur mal gesagt haben.
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Arbeitgeber
07-mär-06
Hoere ich heute von Freunden das meine Mitarbeiterin in einer deutschen Firma gesehen wurde. Nach dezenter Nachfrage meiner Freunde wurde dann bestaetigt das sie ueber einen Headhunter abgeworben wurde. 2 Jahre gutes Training in einer deutschen Firma haetten den Ausschlag gegeben. Na ja freut mich dann doch das meine Ausbildung wohl nicht schlecht ist.
Danke allen uebrigens fuer Ihre Ratschlaege
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
ratlos
07-mär-06
Ich denke man muss ein paar Tricks anwenden um gute Mitarbeiter zu binden. Ueberlassen des Firmenautos, Reisen, Bonussystem, Mietuebernahme. Eben soviel das ein Weggang weh tun wuerde.

Gute Idee oder nicht?
 
 
aw: Vertragstreue chin. Mitarbeiter   guter beitrag schlechter beitrag
Hans Zucker
07-mär-06
Hi,

bin seit ein paar jahren hier in PRC und habe manche langjährige angestellte seit 10 jahren und sehr zufrieden aber die ausage:

"Unfähigkeit, Unsauberkeit, Schlampiges Arbeiten, Betreiben diverser "Nebenjobs", Chatten und Onlinegames während der Arbeitszeit, Diebstahl, Null Loyalität, mangelhafte Produktivität......"

kann ich 100% zustimmen.... ist halt normal hier und damit muss man leben und vorraus planen!

Beste Grüsse, Munter Bleiben!
Hans Zucker
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht