SHANGHAI
Huawei
Konzern
Berlin
Tailor
Love
Partei
Staat
Chinesen
Hamburg
Modekette
Weiwei
Druck
Gericht
Daressalam
Millionen
Pressespiegel
 
JOMDA8878
Krissi1270
Appel70
 
Bayerinshangha67
 
Mr-URSTOFF63
 
sarita62
 
Lupo61
 
shanghai1160
Kotletten-Hors60
nochnefee59
2. Bundesliga
Treffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Praktikantin
10-jun-05
Hallo vielleicht koennt ihr mir ja weiter helfen... Ich bin in Shanghai bei einer grossen deutschen Firma Praktikantin, habe aber einen chinesischen Chef mit dem ich absolut nciht klar komme..
ich werde nie uerber irgendetwas informiert, bekomme aber teilweise Aufgaben, fuer die ein paar Hintergrundinformationen sehr nuetzlich waeren, da ich so ein Problem auch mal selbstaendig loesen koennte.
ausserdem kann ich nie an Meetings teilnehmen und werde auch sonst nicht einbezogen
Department Meetings werden einfach auf Chinesisch abgehalten- obwohl wir 2 Deutsche sind
das ist soetwas von demotivierend und frustrierend und ich habe absolut keine Ahnung, wie ich dieses Problem loesen koennte..
Deshalb hoffe ich, dass Ihr vielleicht ein paar Vorschlaege habt
Das Problem offen anzugehen ist wahrscheinlich leider keine gute Loesung, da das ja wieder einen "Gesichtsverlust" mit sich bringen wuerde
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
10-jun-05
In dieser kurzen Schilderung stecken gleich so viele potentielle Hintergrund-Probleme, dass einem fast schwindlig wird.

Was man in der gebotenen Kuerze sagen kann:

Es gibt reichlich Zwischenschritte zwischen schweigend akzeptieren und offen (oeffentlich?) anprangern. Die rauszufinden sehe ich mal als Teil des Praktikums ;-)

An den Department-Meetings darfst Du offensichtlich teilnehmen, Dich an hoeheren Meetings teilnehmen zu lassen waere ein freundliches Entgegenkommen, sehe ich aber uenabhaengig von der Nationalitaet des Chefs nicht als zwingend an.

Wenn das Department offensichtlich rein Chinesisch ist, wieso werden dann zwei Praktikanten (oder auch Mitarbeiter) hineingesetzt, die kein Chinesisch sprechen?

Mit dem letzten Punkt kommen wir dann schon zu den Hintergrundproblemen... .

Viel Glueck - der Frust ist verstaendlich, sehe ihn aber nur zum Teil durch den chinesischen Vorgesetzten begruendet.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Thatsit
10-jun-05
Hallo Praktikantin

WILLKOMMEN IM LEBEN............

Stimme mit Frieder überein.

Schon mal gehört, daß Hintergrundinfos eventl. "Holschulden" sind? (frag mich nicht, ich hab das auch nie verstanden....) Darum, warte nicht darauf, daß dir einer etwas zuträgt - frage denen Löcher in den Bauch oder besorg die die Infos selbständig woanders.....
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Hinterlistiger Spiesser
10-jun-05
Kann mich meinen "Vorschreibern" nur anschliessen. Ein paar -vielleicht spiessige - Tipps: Nicht aufgeben! Hart arbeiten! Froh sein, dass du als Praktikant wirkliche Aufgaben bekommst. Zeigen, dass du dir ein Bein ausreisst! Kollegen auf deine Seite bringen! .......und danach - irgendwann bei geeignetem Zeitpunkt - deine Probleme ruhig ansprechen (wenn sie sich bis dahin nicht von alleine geloest haben).
Man koennte dies auch mit der Strategie: "Erst geben, dann fordern" umschreiben. Hat den Vorteil, dass dein Gegenueber dein "Glaeubiger" wird, dh dir vielleicht auch mal etwas Aufmerksamkeit und Nachdenken schuldet.
Nun war ich nie im interkulturellen Management Training, denke aber dass das mit einem chinesischen Chef auch funktionieren muesste.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Derdichdurchdenwolfdreht
10-jun-05
Hallo Praktikantin,
Das von Dir geschilderte Problem kenne ich nur allzu gut, gut das Du das Thema anschneidest. Einziger Unterschied ist, das ich in einer rein chinesichen Fa. Arbeite.
Ich denke Du hast drei Hauptursachen, eines bist Du selber, da Du einfach noch nicht lange genug dabei bist, das andere liegt wohl daran, das Dein Chef Dich nicht akzeptieren will oder kann, desweiteren wird er auch wohl wesentlich aelter sein, und sich nicht von juengeren reinreden lassen, schon gar nicht in China von Auslaendern. Aber wenn Du wirklich etwas an Deiner Situation aendern willst, musst Du das Problem direkt angehen, was natuerlich dann auch direkte Folgen haben wird. Entweder findest Du mit Hilfe Deiner deutschen Fa. einen Konsens mit Deinem Chef, oder einer von euch beiden wird einfach nicht mehr gebraucht werden, oder es bleibt wie es ist! Es sollte Dir jedoch moeglich sein, einen Konsens mit Ihm zu finden, Du kannst das ja bei Gelegenheit unter vier Augen hoeflich rueberbringen. Vielleicht gehts ja Schritt fuer Schritt. Viel Glueck.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
10-jun-05
Für die meisten chinesischen Chefs sind Ausländer, speziell ausländische Praktikanten, ein Mysterium. Der Sinn eines Praktikums nach westlichem Verständnis kannst Du in einer Firma mit chinesisch geprägten Hierarchie nicht finden.

Ordne Dich unter oder sucht eine Firma mit mehr westlichen Kollegen. Ändern kannst Du nichts.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Derdichdurchdenwolfdreht
11-jun-05
Wollt's oder konnt's nicht so klar rueberbringen, aber der vorletzte Kommentar triffts auf den Punkt.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
hinterlistiger spiesser
11-jun-05
Ein Praktikant ist -egal ob bei deutschem oder chinesischem Chef- erst mal jemand, der die Firma nicht kennt und dann auch noch jemand, der bald wieder geht. Warum da Arbeit reinstecken? Daher mein obiger Kommentar: erst mal zeigen, dass es sich lohnt, sich mit dir abzugeben.

Das Chinatypische Problem koennte auch sein: Dein chinesischer Chef weiss nicht wo du "aufgehaengt" bist. So einfach kommt man ja nicht an ein Praktikum in China - du musst ja irgendwo Beziehungen haben und das koennte ihm ja gefaehrlich werden. Oder vielleicht weiss er ja auch wer dein Mentor ist und sieht dich als "Spion".
Also schneidet man dich erst mal von Informationen ab, damit du nichts ausplaudern kannst. Bei weiterem Nachdenken: So chinatypisch ist das ja gar nicht. Ich war selbst mal derjenige, der einen Praktikanten mit Beziehungen zu seinem Chef zugeteilt bekam. Da denkt man dann wirklich erst mal darueber nach wie man das angeht. Am Rande sei erwaehnt: DerJunge hat am Ende seiner sechs Monate einen Mitarbeiter ersetzt, hat "frischen Wind" in unser Team gebracht - war echt Klasse.
Daher: fasse meinen nic und die markigen Tipps meines ersten postings nicht als Provokation auf. Ob jetzt ein "Vieraugengespraech" viel bringt, moechte ich bezweifeln. Es haengt davon ab, wieviele Leute noch zwischen dir und deinem Chef angesiedelt sind. Wenn der Abstand eurer Hierachieebenen zu gross ist, dann ist ein solches Gespraech m.E. in China nicht ratsam.

Ach ja, noch ein altkluger Ratschlag: Nicht aufgeben! Das Praktikum durchziehen! Auch aus dieser schlechten Erfahrung kannst du viel lernen, z.B. was man in der Mitarbeiterfuehrung besser machen kann oder einfach nur wie man beschissene Zeiten im Berufsleben uebersteht (die gibt's naemlich auch). Wenn du jetzt aufgibst, laeufst du Gefahr, das auch in Zukunft zu tun - und so wird es auch deine derzeitige Firma sehen, bei der du ja vielleicht mal anfangen willst.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Praktikantin
11-jun-05
erst einmal vielen Dank fuer Eure Beitraege. Irgendwie ist es traurig aber auch beruhigend, dass ihr so viele moegliche Gruende angefuehrt habt- bis jetzt habe ich die Sache naemlich immer sehr sehr persoenlich genommen und das macht einen wirklich fertig.
Ich habe echt schon wochenlang darueber nachgedacht, wie ich das Problem irgendwie loesen koennte und denke, dass die Tipps von Hinterlistiger Spiesser wohl wirklich am Besten sind.(werde ich auch fuer mein zukuenftiges Arbeitsleben als Prinzipien im Kopf behalten;) Nach allem was ich bis jetzt an Literatur zu dem Thema gelesen habe, ist DURCHHALTEN und die positivien Seiten sehen, wahrscheinlich der einzigste Ausweg aus der Misere...
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
plaubaer
11-jun-05
Ich denke nicht, dass den Kopf in den Sand stecken und warten bis das Praktikum vorbei ist, die bester Lösung ist.
Meines Erachtens ist ein ganz wichtiger Punkt ist: Du musst zu allererst in die Beziehungen mit deinen Kollegen investieren, gar nicht so sehr - wie andere hier vorschlagen - in die Arbeit an sich. China ist nicht so "task-orientiert" wie Deutschland. Ich habe ähnliche Erfahrungen bei meinen ersten Praktikum gemacht. Hab am Anfang null Infos bekommen. Ich bin dann immer persönlich zu den Leuten hingegangen, hab ein paar Sätze auf Chinesische geplaudert und gezeigt, dass ich kein kolonialistischer Ausländer bin, sondern bereit bin, mich auf die Kultur einzulassen und nicht alles besser weiss. Plötzliche ging es dann auch. Also erst Beziehungen aufbauen, geh mit den Chinesischen Kollgen Mittagessen und nicht mit dem anderen Deutschen. Lass dir irgendwelche Suppenküchen zeigen, damit zeigst du, dass die Kultur wertschätzt.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Praktikantin
12-jun-05
Hallo plaubaer,

der Umgang mit meinen Kollegen ist eigentlich ganz gut, ich bringe ihnen Deutsch bei, bringe ihnen Haribos mit und erzaehle ihnen, wenn sie nachfragen auch von meinem Privatleben... bei meinem Chef krieg ich das aber nicht auf die Reihe, weil er mein Chef ist und ich da irgendwie eine Barriere im Kopf habe... das wuerde mir dann schon ziemlich komisch vorkommen... aber vielleicht ist das ja der Punkt- andererseits hat er auch schon so viel Auslandserfahrung- Doktor in Amerika usw..
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
plaubaer
13-jun-05
Hallo Praktikantin,

vielleicht kommt als Ursache auch Hierarchie-Bewusstsein in Frage. In CHina ist - auch wenn man das natürlich nicht über einen Kamm scheren kann - der 'Power-distance'-Index höher. Das bedeutet, dass Chinesen grundsätzlich Macht-Unterschiede und Hierarchie eher wertschätzen als Deutsche. Ein partizipativer Führungstil ist deshalb in China nicht so häufig anzutreffen. Was ich sagen will, ist: Möglicherweise hat dein Chef das Gefühl, dass du seine Autorität nicht richtig anerkennst. Als Mitarbeiter musst du weniger mitdenken als machen, was der Chef sagt. Loyalität zählt mehr als hinterfragen. Ich denke, dass deine Motivation und dein Drang was zu bewegen (was in Deutschland sicher meist gern gesehen ist) vielleicht die Ursache sein könnte. Mir fällt es schwer konkrete Handlungsvorschläge zu machen, weil ich nur ein Jahr praktische Ehrfahrung in China hab und deshalb hier eher theoretisch argumentiere, aber vielleicht hilft es dir, die Ursachen auszuloten.
Das dein Chef Auslandserfahrung hat ist sicherlich von Vorteil, aber wieviele Langnasen kommen in CHina auch trotz Interkultureller Seminare nicht zurecht?
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Praktikantin
18-jun-05
bin gerade mal wieder total am Verzweifeln... Ich habe das Gefuehl, dass sich die Situation von Tag zu Tag verschlimmert, ich immer mehr verunsichert bin und demzufolge gar ncihts mehr auf die Reihe bekomme... bin jetzt echt kurz vorm Aufgeben. Ich habe das Gefuehl, dass mein Chef mich staendig kritisch beobachtet und wenn ich das bemerke, verunsichert mich das noch mehr. Ich kann mich gar nicht mehr natuerlich verhalten, weil ich staendig Angst habe, ich koennte etwas falsch machen. Es ist der reinste Horror...
so das musste jetzt noch mal raus und das WE werde ich nutzen ueber einen Wechsel in eine andere Section nachzudenken
falls noch jemand einen anderen Vorschlag hat, waere ich ueber alles dankbar!
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
18-jun-05
Wenn Du wirklich Praktikantin in Shanghai bist schreib mir ne Mail und dann schauen wir mal.

Zuerst hiess es, Du wirdt aussen vor gelassen, jetzt, dass Du zu stark kontrolliert wirst. Mich wundert auch, dass es so ueberhaupt keinen Ansprechpartner in der Firma zu geben scheint.

Anyhow: Wenn echtes Problem, dann meld Dich.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
18-jun-05
Ich weiß nicht wo Frieder gerade sitzt. Sollte er aber in D sein, dann kann ich dich zumindest beim Kaffee im Starbucks versuchen moralisch wieder aufzupäppeln. Schick mir einfach eine Mail.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Philipp
18-jun-05
Hallo Praktikantin,

ich hatte dasselbe Problem mit meinem chinesischen Chef bei meinem Praktikum in China. Ich habe das Problem gelöst, indem ich mich mit dem Kollegen gut gestellt habe. Ich kann nachvollziehen, dass chinesische Chefs ein Problem mit (gutbezahlten) deutschen Praktikanten haben. Die Beziehung ist einfach nicht geklärt.

Natürlich kannst Du weiterkämpfen und es versuchen. Ich weiß nur nicht, wie belastbar Du bist. Hast Du schon ähnliche Situationen durchlebt oder ist es Deine erste wirkliche Krise im Ausland/Job? Kannst Du Dich noch entspannen? (z.B. beim Sport) Schläftst Du gut ein oder nimmst Du die Sorgen mit in den Schlaf?

Natürlich wächst man an Krisen. Es gibt aber für alles eine Grenze. Mach Dich nicht kaputt! Wenn es zu krass wird sag einfach: Leckt mich am A... und geh nach Hause.
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
18-jun-05
@Praktikantin
…vielleicht den einfachsten und fuer Dich doch schwierigsten Weg waehlen: Dich voellig offen mit Zweifeln und Sorgen dem Chef offenbaren und Deine Hilflosigkeit eingestehen. Fragen was Du machen kannst. Bin bisher gut damit gefahren. Hab’ den Eindruck, das Deine Haltung, Deine Interpretationen derzeit voellig inkompatibel zum Chef und der Firma sind.
Und dazu bist du ziemlich verunsichert und auch aggressiv. In der Situation eine voellige Umkrempelung Deiner Haltung und Deines Verhaltens zu erwarten kostet sicherlich unglaublich Kraft.
Waere ich in Deiner Situation wuerde ich das Angebot von Frieder und Godfather annehmen.
Aber sei Dir klar darueber, das das Groesstmass an Anpassungsleistung von Dir zu erbringen sein wird.

Auch Leute, die laenger hier sind haben damit immer noch zu kaempfen, allein stehste damit sicherlich nicht. Z.B. feiere ich heute Geburtstag. Statt den Mund zu halten, hat der einzige Kollege der es wusste es onnoch gross rausposaunt. Folge: Ich kann nicht gemuetlich heute am PC Briefchen schreiben, Musik hoeren und beschaulich Rueckblick halten, sondern erst geht’s ueppig Essen und dann das unvermeidliche Karaoke-Gedoens. ICH hab’ daran ueberhaupt keinen Spass, auch den Schotter dafuer eigentlich nicht. Muss aber mitspielen, da sonst kein Gesicht. Gesicht das ich hier aber taeglich brauche.

“Opfer muessen gebracht werden”
letztes Zitat von Otto Linienthal
(kurz nach dem Absturz…)
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
randy andy
20-jun-05
@ otto linientreu
hetzlichen lueckwunsch!

"spasz musz sint!"
andreas hofer
kurz vor seiner hinrichtung
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
20-jun-05
@God:

Hast Du Post bekommen?

Ansonsten:
@Philipp, so aehnlich hatte ich mir das bei meinem ersten Posting vorgestellt :-)
 
 
aw: SOS- Chinesischer Chef   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
21-jun-05
Frieder,

ich habe keine Mail erhalten.

Zaijian
Godfather
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht