SHANGHAI
 
rehauer292
 
sarita268
kicker263
 
opauli2004262
AKPudong260
 
Bayerinshangha256
 
juenter1900254
 
Thaioli253
Hangzhou2248
MaikeM248
1. Bundesliga
Durchblick
Shanghai Xmas '19
 
AKPudong263
 
Miguel256
Bayerinshangha253
JOMDA88253
 
Hangzhou2246
 
rehauer241
opauli2004240
MaikeM238
 
NKM237
 
Harald_S229
2. Bundesliga
Treffen
welle von insolvenzen absehbar 
pleitegeier kreist auch über shanghai

das oberste volksgericht shanghais gab bekannt, daß in den nächsten jahren mit einer welle von insolvenzfällen in der stadt zu rechnen ist. gerichtsfunktionäre machten in diesen zusammenhang auf drei faktoren aufmerksam:

  • durch die höhere marktorientierung der stadt und ihrer einwohner, werden unrentable unternehmen das geschäft aufgeben müssen.
  • bedingt durch chinas beitritt zur wto wird dem intensiveren wettbewerb mit ausländischen unternehmen die tür geöffnet.
  • lokale geschäftsleute sind eher bereit, insolvenz anzumelden, seitdem der "no.1 intermediate people`s court" shanghais 1998 den ersten insolvenzfall der stadt abgewickelt hat.

"vor 1998 bekamen wir gewöhnlich jährlich ca. 30 insolvenzfälle, aber seit 1998 ist die zahl auf rund 50 fälle im jahr in die höhe geschnellt ", sagte fu changlu, der vizedirektor des gerichtes.
im jahre 2001 hatte das gericht bis 1 ½ woche vor jahresende bereits 62 insolvenzanträge erhalten.

"zu den unternehmen, die von der zahlungsunfähigkeit und überschuldung betroffen sind, gehören große und kleine staatliche betriebe sowie joint-ventures", bemerkte fu.

gerichtsfunktionäre gaben an, daß die auftretenden fälle sich auf mehrere bezirke konzentrieren. zum beispiel haben 16 insolvenzanträge - das ist mit 25,8 % der höchste prozentsatz in der stadt - ihren ursprung im bezirk luwan, in dem bezirkseigene unternehmen vorangetrieben wurden, von denen sich aber eine reihe als unwirtschaftlich erwiesen haben.

funktionäre des obersten volksgerichtes von shanghai erklärten, sie würden es befürworten, in diesem jahr ein stadtweites insolvenzgericht einzurichten. zur zeit reichen unternehmen ihre insolvenzanträge bei dem für sie örtlich zuständigen bezirksgericht ein. die gerichtsfunktionäre bemerkten weiterhin, dass sie die errichtung eines "liquidationsamtes" befürworten würden, so daß insolvenzfälle zügig bearbeitet werden können.

"die abwicklung eines unternehmens, das einen insolvenzantrag gestellt hat, sollte nicht in der verantwortung des gerichtes liegen", bekräftigte Fu.
"es ist jedoch erforderlich, daß die abwicklung professionell und gründlich erfolgt, um sicherzustellen, daß für die mitarbeiter des unternehmens und für seine gläubiger ein faire regelung gefunden wird."

von gerichtsfunktionären wurde außerdem betont, daß sie gegen unternehmen, deren geschäftsführer kapital zu ihrem eigenen nutzen entziehen und dann die insolvenz bekanntgeben, scharf durchgreifen werden.

so ein fall wurde im jahre 2001 vom bezirksgericht von luwan aufgedeckt. die manager und mehrere angestellte eines joint-ventures teilten sich, bevor das unternehmen insolvenz beantragte, 1 mio yuan (120.000 us$), die in einem gerichtsverfahren sonst dem unternehmen zugesprochen worden wären und damit zur insolvenzmasse gehört hätten.

2002-01-16 / Quelle: english eastday    Aufbereitung: susanne braam Kommentare: 0
weniger formalitäten bei ausreise 
wto-beitritt beflügelt reformbereitschaft

chinesische staatsbürger müssen bei ausreisewünschen ab 1. februar 2002 keine schriftliche einladung mehr vorweisen. das büro für öffentliche sicherheit schafft zu gleicher zeit auch die bisher neben dem reisepaß erforderliche ausreisekarte "chujing dengji ka" ab.

wie die zuständige behörde heute montag mitteilte wird es nicht mehr notwendig sein, diese karte zu beantragen bzw. zu erneuern - diesbezügliche kontrollen an der grenze gehören ab februar der vergangenheit an.

im rahmen der seit wto-beitritt eingesetzten reformbestrebungen wurde im november letzten jahres vom büro für öffentliche sicherheit in zusammenarbeit mit der ausreisebehörde ein 6-stufen-plan erarbeitet. dessen erster punkt sieht für 2002 eine nachhaltige entbürokratisierung von reiseformalitäten vor. ziel ist die weitere ankurbelung internationaler wirtschaftsbeziehungen sowie der "eintritt in die weltgemeinschaft".

2002-01-15 / Quelle: netease/xinhua    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
gleiche rechte weniger pflichten 
internationale fachkräfte sehen grün

das shanghaier büro für personenangelegenheiten enthüllte gestern freitag nähere details zur geplanten green-card einführung. das begehrte papier, auch "aufenthaltsgenehmingung für internationale fachkräfte" genannt, eröffnet seinem inhaber sämtliche rechte und möglichkeiten eines einheimischen stadtbürgers.

nach eingehender evaluierung wird die karte angestellten und unternehmern aus übersee auf eine dauer von 1 bis 3 jahren ausgestellt. das dokument fungiert gleichzeitig als visum: ein- und ausreiseformalitäten sollen auf diesem wege deutlich vereinfacht werden.

im rahmen dieser verwaltungsreform kommen auch zugezogene fach- und führungskräfte aus restchina nicht zu kurz. sie erhalten in kürze eine spezialvariante des bekannten "hukou", welche eine gleichstellung mit shanghaier stadtbürgern in den bereichen immobilien, kfz-ankauf, schul- und studienwesen für angehörige sowie betriebsgründungen gewährleistet.

2001-12-15 / Quelle: shanghai-window    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 1
plötzliche bewegung an der spitze 
bürgermeister xu kuangdi verläßt sein amt

die am freitag bekanntgewordene abdankung von shanghais stadtoberhaupt xu kuangdi traf bevölkerung und medien vollkommen unerwartet. vizebürgermeister chen liangyu, 55, wurde noch am selben tag mit der übernahme der amtsgeschäfte betraut. dies markiert einen weiteren führungswechsel auf chinas provinzebene innerhalb kürzester zeit.

wie der fernsehsender shanghai tv verlautbart, hat xu bereits seinen nachfolgeposten als parteisekretär für wissenschaft und forschung angetreten. die gründe für seine blitzartige amtsniederlegung als bürgermeister wurden im bericht nicht angesprochen.

in chinas wichtigstem finanz- und handelszentrum stellt die funktion des stadtoberhaupts seit jeher ein parteiinternes karrieresprungbrett dar: bereits der heutige parteivorsitzende jiang zemin als auch staatspräsident zhu rongqi standen am ruder shanghais bevor sie höhere sphären erklommen. die internationale diplomatie in peking ist sich unterdessen uneinig ob dem 64-jährigen ex-bürgermeister eine ähnliche zukunft bevorsteht: "xu unterhielt schon immer gute kontakte zur wissenschaft, seine ambitionen in diese richtung sind durchaus nachvollziehbar", kommentieren botschaftsvertreter.

besonders beliebt machte sich xu kuangdi, dessen reguläre amtszeit erst nächstes jahr auslaufen würde, bei ausländischen investoren. unter seiner führung gedeiht seit 1995 die stadtprägende "wirtschaftsrenaissance".

anfang der woche schieden der vorsitzende der provinz shandong gemeinsam mit hochrangigen funktionären der provinzen jiangxi und fujian aus ihren ämtern. zu gleicher zeit wurden mehrere spitzenbeamte aus yunnan und guangxi wegen korruptionsverdacht unter arrest gestellt.

2001-12-08 / Quelle: lateline news    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 3
regeln zum trocknen der wäsche 
imagepflege treibt seltsame blüten

bei dem versuch sich als moderne metropole darzustellen, will shanghai eine der ältesten traditionen der stadt - die wäsche entlang belebter straßen zu trocknen - "weg waschen".

verantwortliche der stadtverwaltung gaben in der letzten woche bekannt, daß das geschäftige handelszentrum shanghai die bußgelder für einwohner erhöhen wird, die ihre gesamte wäsche - von windeln und unterwäsche bis hin zu steppdecken - auf bambusstangen oberhalb belebter geschäftsstraßen und touristenzentren aufhängen.

dieser allgegenwärtige anblick ist ein schandfleck, der das image shanghais als finanzzentrum und gastgeber von internationalen konferenzen, wie z. b. das apec-treffen im oktober, beschmutzt, kritisieren die zuständigen beamten.

?wenn ein geschäft seinen dreckigen mop auf die straße hängt, verschandelt es die umgebung," ergänzte ein angestellter des büros für shanghais umwelt und gesundheitspflege.

die neue verordnung, die am 1. april in kraft tritt, ruft den zorn vieler shanghaier bürger hervor, denen es bisher schon verboten ist ihre kleidung an einigen haupteinkaufsstraßen, wie z.b. der modernen shopping meile nanjing-lu und der huaihai-straße, aufzuhängen.

das verbot wird ab dem 1. april auf die gebiete um diese großen straßen herum und auf landschaftlich reizvolle orte, wie den yuyuan garten ausgeweitet, so die ankündigung der behörden.

bei zuwiderhandlung gegen die anordnung müssen privatleute mit einer geldbuße in höhe von 20 yuan (us$ 2,40), zur zeit sind es 5 yuan, und geschäftsleute mit 200 yuan pro verstoß rechnen.

viele shanghaier einwohner lehnen die neuen vorschriften ab und kritisieren, daß die verwaltung keine ahnung von den problemen des alltäglichen lebens in dieser stadt habe, in der die meisten wohnungen dunkel, beengt und staubig sind.

"natürlich müssen wir unsere wäsche auf der straße aufhängen um sie zu trocknen ? wo sollen wir sonst genug sonnenlicht dafür bekommen?" erläutert yang huailei, ein 28-jähriger arbeiter.

die neuen regeln wurden vom halb-offiziellen china news service mit folgenden worten kommentiert "es schadet dem image von shanghai als einer internationalen metropole, wenn t-shirts, socken und unterwäsche zum trocknen auf die straße gehängt werden".

darauf aufmerksam gemacht, daß viele familien unter extrem schlechten bedingungen wohnen, hieß es: "es wird sie phantasie kosten, das trockenproblem zu lösen".

2001-12-03 / Quelle: reuters    Aufbereitung: susanne hoffmann Kommentare: 4
gerüchte um bank of shanghai 
anteilserwerb durch hsbc realistisch

ein schritt zurück in die geschichte plant insiderberichten zufolge die hsbc (hongkong and shanghai banking corporation ltd.): sie sei bereit, für einen 8%-igen anteil an der bank of shanghai bis zu 45 millionen englische pfund zu bezahlen. Damit kehrt hsbc in die stadt zurück, in der sie vor fast 140 jahren gegründet wurde.

diese transaktion würde die hongkongbasierte hsbc zum ersten "ausländischen" unternehmen machen, dem eine direkte beteiligung an einer chinesischen bank erlaubt wird. ein wertvoller vorsprung bei der jagd um marktpräsenz im lande, eingeläutet mit dem beitritt chinas in die wto.

obwohl der sprecher der hsbc in hongkong es ablehnte den bloomberg bericht zu kommentieren, analysieren lokale marktkenner, daß das beteiligungsvorhaben durchaus sinn machen würde.

die bank of shanghai ist vergleichsweise profitabel und leidet weniger unter verlusten durch außenstände die die Zukunft aller größeren, nationalen Banken in china in frage stellen. deren hauptgeschäft war die vergabe von nun nicht mehr zu erfüllenden anleihen an staatsunternehmen welche im kielwasser der rasanten reformen nun vor dem zusammenbruch stehen.

der anreiz für hsbc und andere ausländische finanzhäuser ist die astronomische summe an geld auf den bankkonten bzw. unter den matratzen der sparer, die bisher vergeblich auf einen heimischen bankservice nach westlichem qualitätsmaßstab warten mußten.

anmerkung: laut dem business-infodienst futurevantage soll von hsbc lediglich ein 7,5%-iger anteil zu us$ 63 millionen erworben werden.

http://www.hsbc.com.hk

2001-12-01 / Quelle: evening standard    Aufbereitung: susanne hoffmann Kommentare: 0
chinas fiskus greift zu 
ausländer-steuervorteile im fadenkreuz

china plant die steuervorteile für ausländische investoren, die in den letzten 20 jahren eine große rolle für den ökonomischen boom spielten, abzuschaffen. von staatsmedien zitierte funktionäre ließen verlauten, die änderungen wären aufgrund der für die wto geltenden bestimmungen notwendig.

ausländische geschäftsleute zahlen gegenwärtig rund die hälfte des tarifs, den die meisten chinesischen firmen zahlen, was zu dem vorwurf führt, daß das system unfair ist.

offizielle gaben bekannt, daß sie zur zeit darüber diskutieren, wie die steuertarife vereinheitlicht werden könnten.

fremde investoren ließen im letzten jahr rund US$ 40 milliarden ins land fließen, nicht nur angelockt durch die niedrigen lohnkosten sondern auch von den steuervorteilen in den sonderwirtschaftszonen.

während viele chinesische firmen 33% ihres gewinns an den staat zahlen, verbleibt für ausländische unternehmen lediglich eine steuerlast von gerade 17% oder weniger. aber zhang baozhu vom chinesischen finanzministerium teilte mit, daß die regierung nun pläne diskutiert, diese steuerunterschiede zu beenden. wie er der offiziellen china daily mitteilte, habe das system in der vergangenheit gut funktioniert. da aber ausländische betriebe durch den beitritt chinas in die wto einen weitaus größeren zugang zum heimischen markt bekommen würden, sollten ausländische und inländische unternehmen auch gleich behandelt werden. wie auch immer, er lehnte es ab zu sagen, wann die änderungen eingeführt werden.

es wird von einer debatte im ministerium berichtet, nach der diskutiert wird ob für alle unternehmen ein steuertarif von 33% gelten soll oder ob der neue einheitliche tarif niedriger festgesetzt werden sollte.

die funktionäre sind offensichtlich bemüht zu vermeiden, daß das vertrauen der investoren zerstört wird. ausländische unternehmen haben bei der weiterführung des ökonomischen wachstum chinas in der jüngsten zeit eine große rolle gespielt und zahlten fast 1/5 des gesamten steueraufkommens des staates im letzten jahr. das finanzministerium betonte, daß die ausländischen firmen durch die mitgliedschaft chinas in der wto viele andere vorteile erlangen würden.

allerdings geben marktkenner zu bedenken, daß die steuerreform fragen in bezug auf die dominante rolle der mehr als 50 speziellen ökonomischen entwicklungszonen, die durch das angebot von steuervorteilen an ausländische investoren zu den pfeilern der ökonomischen entwicklung chinas in den letzten 2 jahrzehnten geworden sind, aufwerfen könnte.

2001-11-27 / Quelle: bbc news    Aufbereitung: susanne hoffmann Kommentare: 2
news aus der bildungsstatistik 
jeder zehnte shanghaier akademiker?

die anzahl der hochschulabsolventen in shanghai entwickelt sich laut offizieller bildungsstatistik in raschem tempo nach oben. gegenwärtig besitzen von 100.000 bürgern bereits 10.940 einen universitären abschluß beziehungsweise stehen kurz davor. im vergleich mit den chinaweiten 3.611 ein optimistisch stimmendes ergebnis.

das statistische zentralamt shanghais veröffentlichte vor kurzem seine aktuellen daten: gemäß diesen befinden sich derzeit rund 1,8 mio. shanghaier auf universitärem niveau (pre- und postgraduate), vor zehn jahren waren es gerade noch 870.000. "eine glatte verdopplung", rechnen vertreter des statistikzentrums nicht ohne stolz vor.

die untersuchung bringt weiters zutage, daß im sich letzten jahr 13.8% der arbeitenden bevölkerung aus uni-absolventen zusammensetzte, im jahre 1990 waren es vergleichsweise 7,9%, man freut sich über eine steigerung von 5.9 prozentpunkten.

97 prozent der graduates finden problemlos einen job wobei sich knapp die hälfte für eine tätigkeit im technologiesektor interessiert - eine richtungsweisende entwicklung markant für diese stadt.

hinsichtlich geschlechtsbalance verrät die statistik, daß den rund 60,4% shanghaier akademikern 39,6% akademikerinnen gegenüberstehen. 51,3% davon sind jünger als 34 jahre, eine steigerung von 5,5% im vergleich mit 1990.

2001-11-25 / Quelle: shanghai-window    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
blume aus glas und stahl 
futuristisches oriental art center in pudong

verantwortliche haben in pudong die pläne für eine blume aus glas und stahl - das oriental art center - vorgestellt, die ihre blüten am 18. april 2004 entfalten soll, um den 14. jahrestag der offiziellen eröffnung pudongs zu feiern.

das neue kunstzentrum, das im kreuzungspunkt des century boulevard und der dingxiang straße errichtet werden soll, wird ein weiteres wahrzeichen in pudong.

wie von amtlichen stellen bekannt gegeben wurde, plant der verwaltungsbezirk pudong 800 millionen bis zu 1 billion yuan (us$96 bis zu us$120 Millionen) für das gebäude auszugeben, dessen baubeginn für februar 2002 geplant ist und eine fläche von 23.000 qm einnehmen wird.

"pudong braucht dringend eine solch fortschrittliche kulturelle einrichtung, um den modernen und multifunktionalen bereich zu vervollständigen", gab zhang xianping, der stellvertretende direktor der abteilung kultur, radio und fernsehen des verwaltungsbezirk bekannt.

"gegenwärtig ist die kulturelle entwicklung in dem gebiet wesentlich schwächer als auf der westlichen seite des huangpu flusses und liegt weit hinter der ökonomischen entwicklung zurück", kritisierte zhang.

sieben internationale firmen hatten sich, neben dem architekten paul andreu aus frankreich, der den zuschlag erhielt, für die errichtung des gebäudes beworben. das architekturunternehmen ist als gestalter des internationalen pudonger flughafens bekannt.

das unternehmen entwarf auch das kontrovers diskutierte große beijing theater, ein gebäude von dem viele kritiker sagen, daß es nicht in das umfeld (tian'an men platz und die "halle der völker") paßt.

offizielle in pudong allerdings versprechen ein gebäude, daß ein meisterstück wird und trotzdem mit den in der nachbarschaft stehenden gebäuden harmonieren wird.

"das design zeichnet sich durch den romantischen stil, für den die franzosen bekannt sind, aus" schwärmt zhang. "die moderne architektur paßt besser zum century boulevard und der century straße, da sie ebenfalls von französischen architekten entworfen wurden."

nach den vorliegenden plänen wird das kurvenreiche gebäude wie eine blumenblüte aussehen, die aus 5 ellipsen unterschiedlicher größe gebildet wird. 2 stockwerke des fünfstöckigen kunstcenters befinden sich unter der erde und die außenfront wird vollständig aus glas bestehen.

das gebäude wird 4 große veranstaltungssäle beherbergen, unter anderem eine runde musikhalle mit rund 2.000 plätzen und einer bühne in der mitte speziell für symphonieorchester. zusätzlich wird es ein 1.200 plätze umfassendes theater beherbergen, in dem musikalische tragödien, komödien und chinesische opern aufgeführt werden und einen veranstaltungssaal mit 300 sitzen für auftritte von musikern, buchlesungen und auch modeschauen.

"verglichen mit dem großen theater in der downtown puxi, wird das kunstcenter seinen schwerpunkt mehr auf musikalische veranstaltungen legen. shanghai hat noch keine moderne halle, die speziell für symphonien gestaltet und gebaut wurde", ergänzt zhang.

2001-11-19 / Quelle: english.eastday    Aufbereitung: susanne hoffmann Kommentare: 0
folgenschwere hilfsbereitschaft 
taschendiebe immer kreativer

öffentliche verkehrsmittel in shanghai geraten häufig in den aktionsradius kleinkrimineller machenschaften. wie tief dabei bereits in die trickkiste gegriffen wird illustriert folgende (wahre) begebenheit:

herr xy macht sich auf den weg nach hause und betritt einen bus, welcher aufgrund der fortgeschrittenen uhrzeit nur spärlich von fahrgästen frequentiert wird. nach zwei stationen unbeschwertem fahrgenuß öffnet sich die falttür und herein stolpert ein passagier dem, zumindest äußerlich, ein starker alkoholeinfluß anzumerken ist.

augenblicklich schließt sich eine hochprozentige dunstwolke um herrn xy als der zugestiegene jiugui (=säufer) auf konversationsdistanz position bezieht und sich unter stakkatoartigem schluckauf ungelenkig am haltegriff zu stabilisieren versucht.

zwei kurven später versagt der gleichgewichtssinn. herr xy, vom mitleid gepackt, hilft der armen gestalt wieder auf die wackligen beine: "wie wär's mit etwas weniger maotai, anscheinend bekommt ihnen das nicht so gut".

unerwarteterweise erfolgt auch prompt die antwort: "zwei f-flaschen schnaps sind... sind kein p-problem", das undeutliche gelalle ist schwer zu verstehen, "ich w-weiß, sie h-halten mich für be-betrunken, aber nichts ist we-weniger wahr".

der labile körper droht erneut umzufallen - während xy sich bemüht dem entgegenzuwirken, schlingen sich zwei arme um seine hüften und verkrallen sich in der weichen lederjacke. zum glück kommt nun ein weiterer fahrgast zu hilfe und befreit herrn xy aus der ungewollten umarmung.

im selben moment hält der bus in der nächsten station, erneut klappen die türen auf. der trunkenbold hat es plötzlich eilig: "w-was wollt ihr von mir, ich b-brauche keine h-hilfe". ohne ein wort des dankes und erstaunlich behende hastet er aus dem fahrzeug und verschwindet in der dunkelheit.

inzwischen mittelpunkt der ganzen fahrgemeinschaft wird herr xy gewarnt, schnell seine taschen zu kontrollieren. und tatsächlich... trotz wiederholter inspektion aller hosen- und jackenöffnungen blieb das portemonnaie mit sämtlichen kreditkarten und ausweisen verschwunden.

diese aktion zeigt deutlich den einfallsreichtum shanghaier langfinger, welche unter bühnenreifer vorspiegelung falscher tatsachen die aufmerksamkeit ihrer hilfsbereiten opfer herabsetzen. die chancen seiner wertgegenstände jemals wieder habhaft zu werden sind minimal.

tip: es empfiehlt sich, grundsätzlich von allen ausweispapieren kopien zu bewahren um im worst-case neubeantragungen zu beschleunigen.

2001-11-11 / Quelle: china.com    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0

Archiv 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106

schanghai.com © 2001-19 secession limited | contact | advertise | tipp: christmas in shanghai