SHANGHAI
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Appel30
harry5326
Ullebambulle25
Superburschi125
AKPudong23
Moritzlo23
shanghai1123
Benni-Hsinchu23
Alexander8223
Mysticlad23
1. Bundesliga
[Paywall]
Trump
Präsident
Donald
2060
Virus
Klimaneutralität
Vollversammlung
Corona
Krieg
Kalten
Höhepunkt
Krise
Ziel
Jahr
Pressespiegel
23°C
Wetter
Treffen
Zurück
Kolumne: vegetarische Küche in China 
Vollwert-Leseprobe von Kerstin Lautenbach-Hsu

Auch wenn man mit ein wenig Überredungskunst speziell zubereitete fleischlose Gerichte bekommen kann, haben es Vegetarier bei Essenseinladungen relativ schwer, da ein Gastgeber überwiegend Fleisch- und Fischgerichte servieren lässt. Rein vegetarische Gerichte könnten den Anschein von Geiz erwecken. Der Großteil der Chinesen zeigt sich recht irritiert, wenn jemand Vegetarier ist und die einzige Erklärung, die scheinbar akzeptiert wird, ist: wo xin fojiao (»Ich bin Buddhist«). Traditionell spielen zwar Gemüse und Reis in China eine große Rolle, dennoch werden in den meisten Restaurants hauptsächlich Fleisch- und Fischgerichte angeboten.

Die Autorin Kerstin Lautenbach-Hsu lebt abwechselnd in Braunschweig und Shanghai und ist daher seit fast zwanzig Jahren sowohl in der chinesischen als auch der deuschen Kultur zu Hause. Durch ihren chinesischstämmigen Ehemann und dessen Familie hat sie die asiatische Küche kennen und lieben gelernt. Die ganz eigene Tradition der chinesischen vegetarischen Küche, die sich von der hiesigen vegetarischen Kultur deutlich unterscheidet, schätzt sie dabei besonders.

Vor allem in den kalten Wintermonaten gehe ich mit meinem Mann gerne »Feuertopf« oder, wie es so schön auf Englisch heißt, »hot pot« essen (siehe Seite 154). Wir bestellen stets einen zweigeteilten Topf mit einer scharfen Sauce und einer vegetarischen Brühe, dazu wählen wir die verschiedensten Zutaten. Während sich mein Mann überwiegend für Fleisch und Fisch entscheidet, die ausschließlich in der scharfen Sauce gegart werden, bestelle ich meine Lieblingsgemüsearten. Ein absolutes Muss für uns beide ist die gerollte Tofuhaut.

Eine appetitanregende Exklusivleseprobe aus Kerstin Lautenbach-Hsu's aktuellem Buch mit drei Gerichten zum Nachkochen.

Update: Das Buch gewann Dezember 2009 den "Gourmand World Cookbook Award" in der Kategorie "best chinese cuisine cookbook".

Zur vollständigen Leseprobe auf schanghai.com
Direktlink zum Buch auf amazon.de

Quelle: Kerstin Lautenbach-Hsu    Aufbereitung: Team Kommentare: 1
Zurück
 neue nachricht neuer kommentar
Kerstin71
23-nov-09
Hallo an alle,
freu mich, dass es nun hier mit der Leseprobe geklappt hat! Für diejenigen, die sich etwas näher für mein Buch interessieren, habe ich unter meinem Profil noch einige Fotos von ein paar Rezepten hochgeladen. Viel Spaß beim Anschauen und hoffentlich beim Nachkochen! Und natürlich würde ich mich über eure Rückmeldungen freuen:-)
LG Kerstin
 
 
neuer kommentar:

name:

text: