SHANGHAI
Hongkong
Australien
Sicherheitsgesetz
Menschen
Wege
Sicherheitsgesetzes
Australiens
Staatsfernsehen
Wuhan
Sieren
Bürger
Sicherheitsbüro
Demokratie
Anwälte
Hongkongs
Pressespiegel
Treffen
Zurück
Kolumne: Ja, wo kaufen sie denn? 
Leseprobe aus "Shanghai subjektiv!"

Ich habe eben meinen neuen Lieblings-Picknickplatz in Shanghai entdeckt, die IFCMall. Hier könnte man ganz prima seine Decke ausbreiten und sich mit einer Menge Leuten niederlassen.

Die Vorteile liegen klar vor Augen: Der Fußboden ist blitzsauber, obendrein sieht man auf dem schneeweißen Marmorboden sofort, wohin das Gurkenscheibchen gerollt ist. Die Kinder hätten viel Platz zum Rumtollen und die Luft ist schön kühl, mückenfrei und außerdem parfümiert. Zudem ist das ne typische Galerie, das heißt in der Mitte wäre es schön hoch zum Federballspielen.

Aber der Clou ist: Man kriegt beim Essen was zu sehen. Wenn ich mich einmal umsehe, lese ich Escada, Max Mara, Channel, Gucci, Louis Vuitton, Dior, Cartier und Tiffany. Das ist nur eine kleine Auswahl und das sind keine Werbeschilder, sondern ziemlich große Geschäfte. Und wir befinden uns hier auch nicht auf dem Copy-Markt, sondern bei den Originalen. Und deswegen ist es hier auch vergleichsweise leer und ruhig und pickickeinladend, weil es kaum Kundschaft gibt. (...)


Volker Kienast, Sinologe und gelernter Journalist, schreibt im seinem e-Book "Shanghai subjektiv!" über Begegnungen mit besonderen Menschen, ungewöhnliche Restaurantbesuche und abenteuerliche Einkaufserlebnisse. Das Kapitel "Ja, wo kaufen sie denn?" jetzt als Leseprobe auf schanghai.com.

Weiterlesen in der schanghai.com Kolumne

Quelle: Volker Kienast    Aufbereitung: Team schanghai.com Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: