SHANGHAI
Corona
Yang
Coronavirus
Schwimm
Spiel
Doping
Panda
Karriere
Roten
Rezession
Arten
Krisenstab
Deutschland
Schutz
Chinese
Pressespiegel
Bayerinshangha104
Lupo103
sarita102
 
Baodao100
 
NKM98
MattMatt98
opauli200493
 
hainan92
 
JOMDA8888
Harald_S87
2. Bundesliga
 
pitz76123
 
opauli2004121
NKM119
sachsenmaradon118
Saatchi117
Krissi12117
 
nochnefee116
 
alee54116
 
Henn96115
 
harry53115
1. Bundesliga
11°C
Wetter
Treffen
Zurück
schanghai.com wünscht... 
...ein Shanghai-affines neues Mondjahr

Schlau, witzig, ehrgeizig, strebsam, weise, wortgewandt, lustig, innovativ. Aber auch: Untreu, übermotiviert, launisch, kindisch, opportunistisch. Unterm Strich durch und durch menschliche Wesenszüge, die in Shanghai den prototypischen Affen (1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016) zugeschrieben werden. Kosmischer Darwinismus sozusagen, da viele der genannten Eigenschaften speziell in Shanghai schlicht überlebensnotwendig scheinen.

Gleichzeitig freuen sich aber auch Nichtkosmologen über das anbrechende Mondjahr. Wann etwa sonst darf man Kollegen X beim Lunch mal ganz wertfrei fragen, ob er denn vielleicht ein Affe sei? Oder vielleicht belässt man es doch besser bei einem noch wertfreieren Gong Xi Fa Cai. Und verabschiedet sich mit einem Affenzahn aus den Hochhauswäldern Shanghais in die - hoffentlich rechtzeitig gebuchte - Golden Week.

Zeitloser Archivthread zum Thema Affenhaltung in Shanghai

Aufbereitung: Team schanghai.com Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: