SHANGHAI
Corona
Coronavirus
Covid
Kulturveranstaltungen
Italien
Mensch
Auswirkungen
Mailand
Dienstag
Codogno
Karneval
Ausbruch
x
Gesch
Folgen
Pressespiegel
sarita102
 
Bayerinshangha99
Lupo97
 
Baodao94
NKM92
opauli200492
MattMatt92
 
hainan91
JOMDA8886
sachsenmaradon86
2. Bundesliga
 
pitz76123
opauli2004120
sachsenmaradon118
Saatchi117
NKM116
alee54116
Krissi12116
Henn96115
nochnefee115
 
harry53112
1. Bundesliga
18°C
Wetter
Treffen
Zurück
Enquete: China zwischen...  
Kopierwerkstatt und Innovationsmotor

Futuristisch, revolutionär und obendrein billiger als ein Metro-Zug. Und er sollte mittelfristig im ÖPNV neue Maßstäbe setzen. Die Rede ist vom sogenannten Transit Elevated Bus (TEB), der Mischung aus Hafenfähre und Containerkran, die gleich Aladdins Wunderteppich über die Schrittempo fahrenden Geelys und BYD's des shanghaier Morgenstaus hinwegschweben sollte.

Doch dann wurde Kritik laut: Sicherheitsstudien und das P2P-Finanzierungsmodell werfen viele Fragezeichen auf und selbst die hiesigen Staatsmedien argwöhnen über die letztendliche Machbarkeit der erstmals 1969 in den USA präsentierten Transportidee. Nichtsdestotrotz laufen die Tests in Nordostchina weiter und 2017 soll die Teststrecke auch für Autos geöffnet werden.

Obwohl also keine zu 100% lokale Erfindung und Kontroversen bis zum Scamvorwurf, ist die bisherige TEB-Umsetzung doch bemerkenswert. Daher ernsthafte (Um-)frage in die Runde: Wird es China gelingen, sich in den nächsten 10 Jahren von der Kopierwerkstatt zum Innovationsmotor aufzuschwingen?

Hier abstimmen!

Aufbereitung: Team schanghai.com Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: