SHANGHAI
Seidenstra
Neue
Peking
Gipfel
Jinping
Staats
Neuen
Initiative
Kritik
Einfluss
Investitionen
Projekt
Transparenz
Altmaier
Infrastrukturprojekt
Pressespiegel
 
JOMDA88220
 
hainan195
 
Kotletten-Hors194
 
sarita193
Bayerinshangha193
shanghai11190
 
Miguel186
Mr-URSTOFF185
MaikeM179
Lupo176
2. Bundesliga
 
Emil303
 
opauli2004299
Lupo288
shanghai11288
 
Kotletten-Hors283
 
GermanButcher283
 
Thaioli281
 
Saatchi280
kicker279
Bayerinshangha278
1. Bundesliga
Durchblick
Je mehr Blüten...
premium jobs

Treffen
Zurück
Ein Schluck zuviel? 
Sommerkolumne: Expat-Kids und Alkohol

Ralf M. schrieb:
Mein Sohn F. hatte seinen 14 jährigen Geburtstag, einige Freunde waren eingeladen. Einer kam mit einer Flasche Whisky als Geschenk. Sein Vater hätte gesagt, die Jungs in diesem Alter sollten mal lernen, mit Alkohol umzugehen. Ich war entsetzt, rief den Vater an, aber er war völlig cool und meinte, hier in Shanghai sollten sie früh genug lernen, mit Alkohol umzugehen. Die Jungs kämen bald in das Alter in die Disco zu gehen und es sei besser, zu wissen, was mit Alkohol passiert, als beim Komasaufen „abzuschmieren“.


Peter Kruse, evangelischer Theologe, Volkswirt und Psychotherapeut, hinterfragt in diesem Artikel Expat-Kids und ihren Umgang mit Alkohol. Eine Sommerkolumne über falsch verstandene Anerkennung und den Versuch, Limits zu überschreiten.

Zur Sommerkolumne
Peter Kruses Communityprofil

Quelle: Peter Kruse     Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: