SHANGHAI
Jetzt
abstimmen
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Basti521106
 
harry53104
Ahsoka101
 
dongerdxb101
TobiasBS100
JanRi100
Powertwin98
shanghai1198
rehauer97
opauli200497
1. Bundesliga
Jahre
Wirtschaft
Corona
Fußball
Börse
Unternehmen
Jahres
Peking
Trump
Pekings
Erfolg
Sicherheit
Xinjiang
Doch
Alibaba
Pressespiegel
20°C
Wetter
premium jobs

Treffen
Zurück
80% e-bikes nicht standardkonform 

china entwickelt in den letzten jahren verstärkt e-fahrräder, eine elektrisch betriebene, umweltfreundliche alternative zu konventionellen mopeds und kleinmotorrädern. allerdings richtet sich deren industrie nur teilweise nach allgemeinen qualitätsvorgaben, was nun zur folge hat, daß ein großteil der erhältlichen modelle den staatlichen standards nicht entspricht.

das technische inspektionsbüro der stadt shanghai nahm dies zum anlaß, 32 gängige e-fahrräder auf herz und nieren zu prüfen. sieben exemplare davon erreichten die "nationale norm", die restlichen 25 fielen bei den testorganen aufgrund verschiedener mängel in ungnade.

aktuelle sicherheitsauflagen sehen als höchstgeschwindigkeit eines e-fahrrads 20 km/h vor. viele hersteller orientieren sich jedoch lieber an den wünschen der konsumenten: die fahrzeuge kommen dementsprechend "frisiert" in den handel. nicht verwunderlich, daß beim jüngsten test 20 kandidaten dem speed-limit gnadenlos davonrasten. zusätzlich wurde bei mehreren modellen eine unzureichende verarbeitungsqualität elementarer bauteile festgestellt, welche das sicherheitsrisiko maßgeblich erhöhen.

weiterführende infos zu e-fahrrädern bietet electric-bikes.com.

Quelle: shanghai-window    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: