SHANGHAI
Hongkong
Göring
Hilfe
Eckardt
Sicherheitsrat
Experten
Rosenholz
Katrin
Alarm
Syrer
Vorgehen
Corona
Region
Superfoods
Altmaier
Pressespiegel
Treffen
Zurück
schrein 
bayer-neubau in shanghai eröffnet

Deutschlands Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnete am 2. November 2001 in Shanghai das neue Repräsentations- und Ausstellungsgebäude der Bayer AG. Der Entwurf für die chinesische Dependance des Chemieriesen, das "Shanghai Polymer Technical Center", stammt von dem Kölner Architekturbüro Fischer + Fischer.

Die blockartige Form des Neubau betont die asymmetrisch positionierte Eingangssituation, die durch zweigeschossige Lamellen bzw. Drehtore den Blick und Weg in das Innere ermöglicht. Der Quader versteht sich nach Aussage der Architekten als ?geheimnisvoller, imageprägender Schrein? in einem ansonsten gewerblich geprägten Umfeld.

Das Gebäude beherbergt nicht nur Vorzeigeobjekte, sondern ist selbst eines: Mit dem hier hergestellten Werkstoff Makrolon wurde auch das Gebäude errichtet.

An das Ausstellungsgebäude ist ein Forschungsbereich angegliedert, der in modularer Addition stetig erweitert werden soll. Hergestellt aus Makrolon-Doppelstegplatten, fungiert der Neubau als Werbeträger und Blickfang - vor allem nachts, wenn das Gebäude in verschiedenen Farben illuminiert wird. Durch das Zusammenspiel von Material, Licht und Architektur lassen sich verschiedene Stimmungen am Gebäude erzielen.

Durch die zweigeschossigen Drehtore lässt sich umgekehrt im Innern die Wirkung und Nutzung des Showrooms verändern. Die Tore wirken als Licht- und Blickfilter für den Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich. Der Raum kann so den jeweiligen Anforderungen der Veranstaltung oder Ausstellung angepasst werden. Je nach Öffnungsart ergeben sich nach außen verschiedene Wirkungen: von offen und einladend über zurückhaltend und bescheiden bis introvertiert und geschlossen.

Quelle: baunetz.de     Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: