SHANGHAI
Menschen
Außenhandel
Corona
Exporte
Regen
Tote
Rekord
Wende
Virus
Opposition
Doch
Frau
Hongkong
Fluten
Auch
Pressespiegel
Treffen
Zurück
freier eintritt in pudong-parks 

wer in der momentanen sommerhitze dem asphalt- und stahldschungel vorübergehend entflüchten möchte findet in den gepflegten shanghaier parks erholsame refugien.

die parkanlagen sind in der regel von einem zaun umgeben - gegen einen kleinen obolus (5-20 yuan je nach location) öffnet sich das tor zum freizeitvergnügen. belohnt wird man u.a. mit beeindruckenden szenarien: während die nimmermüden vögel für authentische naturatmosphäre sorgen erkennt man auf dem rasen liegend zwischen den baumwipfeln die umrisse chromblitzender wolkenkratzer.

frühmorgens lassen sich traditionelle tai-chi bzw. schattenbox-zusammenkünfte beobachten, diese kollektiven sportevents werden vorwiegend von gesundheitsbewußten senioren frequentiert. zur und nach der abenddämmerung wird mancherorts auch das tanzbein geschwungen.

"im stadtteil pudong werden bis 2004 sukzessive sämtliche eintrittsgelder für öffentliche parks abgeschafft sein", verspricht vize-bezirksvorsteher zhou han-min. dies verbessere die lebensqualität der dort wohnhaften bürger welchen im schatten des jinmao- ond oriental-pearl-towers ein freier zugang zu den stadtgärten sicherlich entgegenkommt.

man freut sich auch auf eine erhöhte inanspruchnahme des kürzlich fertiggestellten century-parks, welcher bereits jetzt z.b. kindern unter 1.2m größe kostenlosen zugang gewährt.

zu einem virtuellen spaziergang durch diverse shanghaier grünoasen lädt norbert arnold auf seiner site reporter in shanghai.

Quelle: u.a. shanghai-window    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: