SHANGHAI
Krah
Maximilian
Spionage
Vorermittlungen
Geld
Spitzenkandidat
Problem
Europa
Generalstaatsanwaltschaft
Dresden
Russland
Geldzahlungen
Spitzenkandidaten
Zahlungen
Peking
Pressespiegel
24°C
Wetter
Treffen
Thriller: Shanghai Expats (1)
Von Stephan Lake
Übersicht

– ah, das wär’s.

Aber das Beste war seine zweite Einnahmequelle. Und er hatte ihnen ein Ultimatum gestellt: Entweder mehr bezahlen oder keine Infos mehr.

Er hatte keinen Zweifel, wie sie sich entscheiden würden.

Endlich würde er richtiges Geld verdienen. Mehr Geld, als er je in seinem Job verdienen könnte. Viel, viel mehr. Er würde in Singapur investieren und eine Wohnung in Hong Kong kaufen und dann mal sehen, was noch alles möglich war.

Der Deutsche beobachtete, wie sich die anderen unterhielten, lachten, immer wieder zu ihm hinsahen.

Sie hatten keine Ahnung.

Er schaute wieder in den wolkenlosen Himmel, verdammt zufrieden mit sich und mit der Welt.

Er schaute nicht hinter sich.

Kann es noch besser kommen?, dachte er, als der Schlag ihm den Schädel brach.

Ohne einen Laut sackte er auf den heißen Asphalt.

Den zweiten Schlag spürte er bereits nicht mehr.

Auch nicht den dritten.

Nicht den vierten.

Beim fünften Schlag war er tot.



Stephan Lake wurde vor etwas mehr als fünfzig Jahren im Südwesten Deutschlands geboren. Seine bereits in der Kindheit vorhandene maßlose Sehnsucht nach der weiten Welt führte ihn bislang ungezählte Male auf den nordamerikanischen Kontinent, nach Australien und in ein Dutzend Länder Ost- und Südostasiens. Er hat in Singapur gelebt und lebt heute, zusammen mit seiner Frau, in Shanghai. Für seine Thriller recherchiert der gelernte Journalist akribisch und stets an den Schauplätzen der Handlung.

Link zum vollständigen e-Book "Shanghai Expats" auf Amazon



<< Vorherg. seite  
 


 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: