SHANGHAI
Corona
Covid
Antikörper
Himalaya
Krise
Hoffnung
Indien
Studie
Hacker
Generaldirektorin
Wochen
Therapie
Seit
German
Erste
Pressespiegel
Jetzt
abstimmen
Durchblick
Covidoptikum
 
Lupo205
 
Bayerinshangha199
 
opauli2004190
 
AKPudong180
 
MattMatt176
Mr-URSTOFF172
Harald_S170
MaikeM169
 
Redbaron21169
 
JOMDA88168
2. Bundesliga
 
Basti521246
 
shanghai11238
opauli2004237
Saatchi235
 
Lupo234
 
Krissi12232
 
MattMatt231
 
harry53229
Bayerinshangha228
juenter1900228
1. Bundesliga
29°C
Wetter
Treffen
Tianzifang / Taikang Lu
Von Almuth Bufe
Übersicht




Im Luwan District, zwischen Ruijin No. 2 Road und Sinan Road erstreckt sich die Taikang Road mit all ihren verwinkelten Gässchen und Hinterhöfchen. Wer den einstigen Charme des alten Shanghai jetzt und heute erleben will, sollte unbedingt Zeit für eine ausgiebige Bummel- und Stöbertour durch das Gebiet südwestlich von XinTianDi einplanen.

Tianzifang (田子坊 tiánzĭfāng), zu Deutsch ?Stadtteil der Familie Tian?, existiert seit über 200 Jahren. Es wurde Anfang des 20.Jahrhunderts von Huang Jin Rong, dem damaligen leitenden chinesischen Offizier der französischen Gendarmerie errichtet und besteht in seiner Grundstruktur bis heute nahezu unverändert. Als architektonische Besonderheit steht das Gebiet mit seinen um 1900 erbauten Lagerhallen, Fabrikgebäuden und die für Shanghai einzigartigen Wohnhäuser aus Backstein im ?Shikumen?(shíkùmén 石库门)-Stil im krassen Gegensatz zu den gläsernen Wolkenkratzern der Metropole.

Liebevoll restaurierte Steinhäuschen mit geschwungenen Eingangsportalen verleihen dem Viertel einen entrückten Charakter und beherbergen vielfältige Gastronomie und trendige Boutiquen lokaler und internationaler Couleur.

Noch vor weniger als 10 Jahren war die Taikang Road ein Longtang (Alt-Shanghaier Wohnviertel) wie viele andere auch; voll mit typisch chinesischem Stadtleben und damit verbundenem Lärm und Gerüchen. Ihr drohte, wie ebenfalls vielen anderen Longtangs, 1999 der endgültige Abriss zugunsten neu zu errichtender Wohnblöcke. Gleichzeitg bildete sich jedoch eine Gegenbewegung aus Künstlern und Denkmalschützern, die sich energisch für die Erhaltung des alten Viertels einsetzte.

Nachdem letztendlich auch die Stadtregierung auf den Wert des Viertels aufmerksam gemacht werden konnte, triumphierte die Bürgerinitiative im Jahr 2004. Die Baupläne für die neuen Luxuscompounds wurden verworfen und der entsprechende Abschnitt der Taikang Road unter dem gelenken Namen ?Tianzifang Creative Park? fortgeführt.

Da ein ca. 25m² großes Studio in der Taikang Road nur 3 RMB pro m²/Monat und damit deutlich weniger als in XinTianDi-Nähe kostet, gehen seither bei Planungsdirektor Wu ständig Anrufe von Mietinteressenten aus der Kreativbranche ein. Herr Wu ist zuversichtlich, dass sich die Anzahl der Studios in den nächsten zwei Jahren auf mehr als 700 verdreifachen wird.

Auch wenn seit 2008 die südliche Straßenseite der Taikang Road im Zuge einer Baumaßnahme abgerissen und damit ein Teil des Originalviertels verschwunden ist, so wächst es doch nordseitig Jahr für Jahr weiter. So kam es, dass allein im vergangenen Jahr fast 20 neue Einrichtungen eröffneten und die eigentliche Hauptgasse geflechtartig um immer neue Nebengässchen erweitert wurde. Gleichzeitig verdrängt dieses Wachstum jedoch auch zunehmends Anwohner aus ihren angestammten Wohnungen und Läden.


 
Nächste Seite >>  


 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: