SHANGHAI
 
Henn96278
 
pitz76278
 
sarita276
 
Miguel274
 
twelli272
 
kicker264
 
rehauer261
 
Powertwin259
 
AKPudong257
 
NKM256
1. Bundesliga
Durchblick
Shanghai Xmas '18
Huawei
Handel
Botschafter
Finanzchefin
Festnahme
Handels
Peking
Haft
Steinmeier
Meng
Wanzhou
Chlo
Himalaya
Frist
Themen
Pressespiegel
 
AKPudong282
 
NKM276
Bayerinshangha271
opauli2004271
hainan267
Kotletten-Hors264
Torben1312264
 
JOMDA88264
 
Harald_S262
shanghai11260
2. Bundesliga
Treffen

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Sprachschule: Tipps für Werbung in China   guter beitrag schlechter beitrag
Stefanie Konetzka (Gast)
10-sep-18
Hallo,
ich habe eine Sprachschule in Deutschland (www.deutsch-aktiv.schule) und ich würde nun gerne auch in China werben. Wer hat Tipps, wie ich es am besten mache? Ich kann leider kein Chinesisch. Sollte ich eine chinesische Kontaktperson vor Ort haben? Ich weiß, dass andere Schulen das haben. Ist es da üblich auf Provisionsbasis zu bezahlen?
Für jegliche Tipps wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße
Stefanie
 
 
aw: Sprachschule: Tipps für Werbung in China   guter beitrag schlechter beitrag
Sprachtalent (Gast)
13-sep-18
Hi Stefanie,

coole Domain zunächst mal. Wusste gar nicht, dass es .schule auch schon gibt. Sehe auch, dass deine Seite schon komplett auf Chinesisch übersetzt ist, nicht schlecht.

Eine Kontaktperson bzw. Agent vor Ort wäre definitiv hilfreich. Diese könnte euch dann hier auf Bildungsmessen und Tourismusevents und ähnlichen Anlässen vertreten. Wie es da mit Bezahlung aussieht (Provision), weiss ich leider nicht. Vielliecht eine Mischform aus Fixum + Provision?

Für Werbung wäre es notwendig zu recherchieren, welche Medien deine Zielgruppe konsumiert. Das könnte ebenfalls die Kontaktperson übernehmen oder du engagierst gleich eine Werbeagentur.

Dann würde es nicht schaden, auch in der hiesigen Social-Media-Welt aktiv zu werden. Mit einem Weibo bzw. Wechat-Account und regelmäßigen Updates (Sprachnews) hast du schnell mal eine wachsende Followerschar am Start.

Was auf deiner Homepage noch fehlt, sind Infos zu Unterbringungsmöglichkeiten in Schulnähe und zum Schulstandort (Dortmund) an sich. Wenn sich jemand aus China für deine Schule interessiert, muss die Person ja auch irgendwo wohnen. Insofern wäre ein breiteres Gesamtbild nicht schlecht. Vielleicht kannst du dich ja mit Hotels/Jugendherbergen in der Nähe arrangieren und ein Allround-Paket aus Sprachkurs+Unterkunft+Aktivitäten für internationale Kursteilnehmer zusammenstellen.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass immer mehr Chinesen Deutsch lernen möchten. Insofern ein recht passender Zeitpunkt für einen Markteinstieg.
 
 
neue antwort:

name:

thema:

text:
   
zurück übersicht