home
premium
news
forum
community
gruppen
log-in
wetter
jobs
praktika
immobilien
bazaar
store
agenda
stammtisch
tippspiel
durchblick
download
sprachkurs
wörterbuch
presse
stadtplan
adressen
umfrage
quiz
kolumne
videos
galerie
about



  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
Marlon
20-sep-16
Hallo Foristen!

Ueber Suchfunktion habe ich erfahren dass Geldwechseln von RMB zu Euro beschraenkt ist auf aequivalent 500 USD pro Tag. Diese Info stammt allerdings von 2012. Hat sich diesbezueglich etwas geaendert? Ist es ausreichend den Pass mitzunehmen?

Danke, Marlon
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
SusanneXpremium memberadministrator
10-nov-16
Je nachdem wieviel du wechseln willst, verlangt der Bankbeamte deinen Pass und Lohnsteuerbescheide ("proof of income tax paid").

Oder chinesische Freunde mit zur Bank nehmen, die dort mit ihrer ID problemlos wechseln können sollten (bis zum Gegenwert von 50000 USD/Jahr).

Viele Banken im Ausland akzeptieren inzwischen chinesische ATM-Karten (mit Union Pay Logo). Somit müsstest du nicht mal in China wechseln, sondern kannst mit deiner chinesischen Karte bei z.B. Sparkasse- oder BWBank-Bankomaten in Deutschland direkt Euros beheben. Tageslimit ist der Gegenwert von etwa 5000 RMB.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
Apricot (Gast)
13-nov-16
Das Limit scheint von bank zu bank zu variieren. Bei der Sparkasse gehen 1000€ am Tag
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
MichaelInChina
14-nov-16
Equivalent 500 USD pro Tag gilt in China (valid im Sommer 2016) für den Umtausch ohne weitere Unterlagen. Pass ist natürlich sowieso obligatorisch, braucht man ja schon für 'ne Zugfahrt.
Für größere Summen braucht es Nachweise, wie man in China an die RMB gekommen ist (verdient oder mitgebracht und dann in RMB getauscht) und ordentlich versteuert hat.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
Vise
14-nov-16
Vielleicht auch noch interessant:
Seit Ende 2015 gibt es einen jaehrlichen Cap beim Abheben an ATM's ausserhalb Chinas. 100k pro Jahr. Gilt wohl nur beim Abheben.

Jemand Erfahrung?
Nicht viel wenn die ein oder andere LV bar gezahlt werden soll...
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
15-nov-16
Warum sollte man die LV bar bezahlen? Akzeptieren doch alle UnionPay
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
15-nov-16
Hm, als ich letztens bei meiner ICBC Bank war und Geld in Euros tauschen wollte hat , riet die gute Frau, es meiner Freundin zu überweisen, sie kann es umtauschen (300000rmb/jahr), da ich wirklich nur 500 usd/tag tauschen kann. Sie sagte mehr geht nicht, und ich hatte alles dabei, was man braucht um größere Geldbeträge umzutauschen, scheint so als ob sich diesbezüglich auch was verändert hat.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
15-nov-16
Diesbezueglich hat sich nichts geaendert.
Einzig dass mache Banken schlicht nicht wollen, oder zu inkompetent sind.
Einige Tipps. Man sollte sich die grossen Filialen aussuchen, die auch etwas Erfahrung haben.
Und im Zweifelsfall die Bank wechseln.
Ich bin schlicht bei der ABC voll vor die Pumpe gelaufen und habe dort Stunden verbracht.
Trotz aller Dokumente. (ok hoehere Summe) .
Bei der CCB hat das alles mit einigen Tagen Vorlauf problemlos geklappt. Aber wie gesagt mit Dokumenten.

Auch wenn die Baenkerin das gesagt hat. Der tausch f[r Auslaender ist illegal und strafbar. Das mag OK sein wenn man mal 25000 RMB f[r den Urlaub tauscht aber spaetestens wenn man mal die Freigrenze von 50000 US$ erreicht wird es schwierig das Geld auf sein Konto einzuzahlen oder mitins Ausland zu nehmen.
Bezueglich des Limits von 100 K RMB im Fremdw'hrungseinsatz. Das kann ich nicht bestaetigen, muss aber anmerken dass die Karte eine Company Karte ist, und ich da als Ausl'nder wohl durchs Radar fallen kann.
Bei meinen privaten Kreditkarten habe ich diese Summe nie ausgereizt.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
15-nov-16
Wie muss man das verstehen, daß der Tausch als Ausländer illegal und strafbar ist? Wenn ich selbst mein Geld tausche, oder es über meine Freundin mache? Welches davon ist illegal?
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
16-nov-16
Ganz allgemein. Ein Chinese der einem Ausländer hilt die Devisenbeschränkungen zu umgehen macht sich strafbar.
Wie in so vielen Dingen gibt es da natürlich eine tolerierte Grauzone. Eine Freundin die für ihren Freund 30000 Rmb tauscht mag ok sein.
Ein wildfremder der 320000 Rmb tauscht wohl eher nicht.
Nebenbei. Die chin Ehefrau eines Ausländer, darf ganz legal ihrem Mann und Kindern Im Gegenwert von 50000 Us $ tauschen.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
16-nov-16
Weiß jemand zufällig, wo es eine große Filiale der ICBC in Shanghai gibt, die diese Erfahrung hat und mit Nachweis ca.50000 RMB tauscht und zusätzlich noch Sonntags offen hat ? Idealerweise Xujiahui ,Xinzhuang oder dazwischen liegend. :-/
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
20-nov-16
Also ich bin gerade bei einer etwas größeren Filiale der icbc Bank in der nanjing road , selbe aussage pro tag max 500 USD 😠
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
20-nov-16
Andere Bank(Bank of China ), selbe Aussage .
Bei welcher Bank lasst ihr eure grösseren Beträge wechseln?
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
Pekuniärwissenschafter (Gast)
24-nov-16
Der Vollständigkeit halber: Bei der Bank of China kann man als Ausländer direkt im Online-Banking, Menüpunkt "Exchange settlement and purchase / 结汇购汇", Fremdwährungen im Gegenwert von bis zu USD 50000/Jahr in RMB tauschen. Wer also EUR auf seinem BoC Konto hat und diese in RMB (zur Nutzung mit der UnionPay Karte) konvertieren möchte, muß dafür nicht zur Bank latschen.

Die umgekehrte Variante (RMB in Fremdwährung) ist im Online-Banking nur für Chinesen freigeschaltet.

Folgender Prozess sollte also funktionieren:
1. Ausländer überweist RMB an Chinesen (online)
2. Chinese tauscht RMB in EUR (online)
3. Chinese rücküberweist EUR an Ausländer (online)
4. Ausländer geht zur Bank und behebt EUR in bar (offline)
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
24-nov-16
Klingt schoen, geht aber legal zumindest innerhalb Chinas nicht.
Chinesen duerfen keine Fremdwährung an Ausländer senden.
Das war genau bei uns das Problem.
Die ABC hatte sich letztendlich geweigert, selbst den Transfer zwischen Ehepartnern (das geht ) und trotz aller Dokumente, durchzuführen.
Auch die CCB wollte die beglaubigte Heiratsurkunde, hat aber den Transfer dann durchgewunken. Und selbst da musste das ganze sowohl vom Betrag als auch Zeitraum gestückelt werden.
Die hatte schlicht Angst, dass das nicht mehr unter dem Radar der Kontrollbehörden durchläuft.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
paul11 (Gast)
03-jan-17
dfddafadsfdsfd
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
paul11 (Gast)
03-jan-17
sorry, vergesst den vorherigen beitrag, wollte nur checken ob es geht.

ich habe ein konto bei der china bank mit unionpay karte une bekomme mein gehalt in yuan. wenn ich jetzt wieder in deutschland bin, kann ich das dann abheben in euro? wieviel kostet das? oder ist das besser aufs deutsche konto zuüberweisen? hatte auch online banking unterlagen bekommen, traue mich da aber nicht so wirklich ran.

danke
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
MichaelInChina
03-jan-17
Bin wirklich gespannt, ob Alexa darauf schon antworten kann.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
matte400
04-jan-17
Hallo Paul11,
hatte das selbe Problem. So wie ich es weiß "inzwischen" brauchst du dafür dann von unionpay eine Kreditkarte um in Deutschland abzuheben. Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, Geldwechseln in Euro max. 500 USD/Tag geht mit deinem Reisepass ohne weitere Dokumente, möchtest du mehr überweisen brauchst du Dokumente, Steuerbescheid, das Buch vom workpermit usw. Die Bank tauscht dir dann dein Geld in Euro. Danach kannst du es überweisen online oder die auf der Bank machen das (natürlich nicht ohne etwas zu verlangen ) Überweisung kannst du mit ca.150 rmb in China rechnen, meine Bank in Deutschland verlangt nochmals 20 Euro. Also lieber größere Beträge überweisen. Noch ein kleiner Hinweis, solltest du mehr als 2000 Euro in rmb nach Deutschland nehmen und dort einzahlen wollen, musst du deiner Bank auch erklären woher das Geld stammt, evtl schon beim Zoll.
 
 
aw: Geldwechseln   guter beitrag schlechter beitrag
Marlon
04-jan-17
Bei meinem letzten Aufenthalt in Indonesien konnte mit meiner Unionpay-karte in problemlos Geld am Automaten abheben. Die Gebuehren waren gering und der Wechselkurs war fair.

Ich bin ueber den Flughafen Xiamen ausgereist. Dort hing ein Hinweisschild, dass man nicht mehr als RMB 20.000 in Cash ausfuehren darf.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht







Werbung
Deutschland
Dort
Aubameyang
Dortmund
Russland
Emerick
Ostsee
Januar
Pierre
William
Modeste
Drei
Kriegsschiffe
Star
Shanghai
Pressespiegel
nachlese






Durchblick
Fahrradies China?