home
premium
news
forum
community
gruppen
log-in
wetter
jobs
praktika
immobilien
bazaar
store
agenda
stammtisch
tippspiel
durchblick
download
sprachkurs
wörterbuch
presse
stadtplan
adressen
umfrage
quiz
kolumne
videos
galerie
about


shanghai (noch) hinter bukarest 
globaler vergleich urbaner lebensqualität

(2002-03-12) gestern montag veröffentliche die international operierende management-consultancy william mercer (www.wmmercer.com) ihre studie zum vergleich von lebensqualität für expats in weltweiten großstädten. erhoben wurde nach insgesamt 39 kriterien aus bereichen wie

  • ökonomische und politische stabilität
  • sozialkulturelles umfeld
  • gesundheitsversorgung
  • schulen und ausbildung
  • energieversorgung und verkehr
  • erholungs- und freizeitmöglichkeiten
  • wohnen und kosumgüter
  • natur und umwelt

als stadt mit der höchsten lebensqualität behauptete sich das schweizerische zürich, dicht gefolgt von der österreichischen hauptstadt wien und dem kanadischen vancouver. schlußlichter der 215 metropolen zählenden mercer-skala sind khartoum (sudan), bangui (zentralafr. republik) und brazzaville (kongo).

sowohl im globalen als auch im asiatischen vergleich finden sich die chinesischen ballungszentren eher im unteren drittel der hall of fame wieder: shanghai muß sich weltweit mit einem ernüchternden platz 136 zufriedengeben, während z.b. bangkok platz 109 und bukarest platz 118 erreichten. im vergleich mit 20 anderen asiatischen großstädten, angeführt durch tokyo und yokohama, reichte es gerade noch für platz 16, knapp vor peking (rang 17).

"obwohl eine leichte erhöhung des allgemeinen lebensstandards feststellbar ist, klafft immer noch eine immense wirtschafliche lücke zwischen den top-ten und dem unteren ende der liste", stellt slagin parakatil, projektleiter der mercer-studie fest, "ausschlaggebend waren grundlegende faktoren wie lebensstil, hygiene und persönliche sicherheit. standards, die entwicklungsländer derzeit noch unzufriedenstellend erfüllen". weiters seien ökonomische und politische labilität verantwortlich für die ausufernden differenzen, konkludiert parakatil.

die jährlich erscheinende studie beruft sich auf neutrale und objektive erhebungsmethoden ohne nationale bzw. regionale voreingenommenheit. ihre ergebnisse werden u.a. von regierungen und internationalen unternehmen als basis für auslandszuschläge entsendeter mitarbeiter (expats) herangezogen.

http://www.wmmercer.com
vergleich aller evaluierten städte (.doc)

Quelle: william m. mercer ltd    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 3
flirt mit dem anderen ufer 
taipei bald handelspartner #1?

(2002-03-09) shanghais neuer bürgermeister chen lianyu äußerte sich heute samstag anläßlich einer pressekonferenz in peking, er hoffe auf eine engere zusammenarbeit zwischen den wirtschaftszentren shanghai und taipei. seit dem beitritt chinas zur wto verliefen die "coast-to-coast" handelsaktivitäten hauptsächlich über diese beiden städte, erklärte chen, auch fanden bereits davor schon zahlreiche treffen auf kommunalebene statt. weiters hoffe er, die intensivierung der gespräche zwischen shanghai und taipei münde in einen fruchtbaren austausch auf den gebieten wirtschaft, wissenschaft und kultur.

auf die frage eines taiwanesischen journalisten, ob diese aussagen als offizielle einladung für den taipeier bürgermeister ma ying jiu zu deuten seien, übte sich chen in zurückhaltung: sein wunsch sei eindeutig eine erweiterung der beziehungen, hinsichtlich einer persönlichen begegnung warte man jedoch noch auf "die richtige gelegenheit".

bezugnehmend auf die derzeitige hochkonjunktur in shanghai freute sich chen über das taiwanesische investitionsengagement und erwartet einen weiteren anstieg desselben. um diesbezüglich noch attraktivere bedingungen zu schaffen, werde ein rascher abbau investitionshemmender faktoren vorangetrieben, versprach chen der versammelten presse, profitieren werden davon auch bereits vor ort ansässige taiwanesische unternehmen. expats und denen die es werden wollen stellte der bürgermeister eine gründliche anhebung der standards im bildungs- und sozialbereich in aussicht.

Quelle: chinese yahoo    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
neu: schanghai.com bazaar 
online-marktplatz ab sofort geöffnet

(2002-03-06) aufgrund wiederholter anfragen wurde die funktionalität von schanghai.com nun um ein weiteres feature ergänzt: die zelte des neueröffneten bazaars stehen rund um die uhr zur verfügung als niederschwelliger online-marktplatz für einrichtungsgegenstände, elektronik, kfz-ersatzteile, uni-unterlagen, dromedare, flugtickets, ayi's, etc, etc...

inserate bleiben wie bei der job- und immobörse 12 wochen online und verschieben sich danach - gleich einer fata morgana - automatisch ins archiv.

tip an alle bazaaris in spe: angebote/suchinserate sollten als text möglichst kurz und prägnant gehalten werden - jedes angebot läßt sich zusätzlich auch mit einem foto verdeutlichen.

happy trading,
clemens (webmaster)

schanghai.com bazaar

Kommentare: 0
in 7 minuten zum airport 
magnetschwebebahn hebt planmäßig ab

(2002-03-05) ende februar abgeschlossene, essentielle teilprojekte des shanghaier hochgeschwindigkeitszugs "transrapid" sichern dessen angestrebte jungfernfahrt anfang 2003 und bestätigen die reguläre betriebsaufnahme ende nächsten jahres.

neben seiner hauptfunktion als nahverkehrsmittel werde die prestigefördernde hochbahn auch zu sightseeing- und gütertransportzwecken herangezogen, berichtet die zeitung people's daily.

währenddessen wird südlich der starkfrequentierten u-bahn station long yang road mit hochdruck an der fertigstellung des city-hubs gearbeitet. von dort aus rasen die futuristischen garnituren mit 500 km/h richtung terminal 1 des pudong international airport: die strecke von 40 kilometern ist zwischenstopfrei und läßt sich somit künftig in konkurrenzlosen 7 minuten bewältigen. ein durchschnittliches taxi benötigt im vergleich für dieselbe distanz mehr als eine stunde.

getragen wird die spektakuläre schwebevorrichtung von 1500 betonpfeilern, weiters verfügt das system über 2 traktions-umspannwerke nebst eigenem test- und wartungsbereich. das investitionsvolumen des 2001 gestarteten siemens-projektes beläuft sich mittlerweile auf rund 9 milliarden rmb.

www.project-transrapid.de

Quelle: yahoo chinese    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
thema autobesitz in shanghai 
steigende attraktivität trotz vieler hürden

(2002-02-18) das gerade einegeläutete jahr des pferdes macht sich durch einen parallelen, medialen "wagentrend" bemerkbar. wie jüngste untersuchungen innerhalb der lokalen stadtbevölkerung offenlegen, übertrifft das interesse für privat-kfz erstmals jenes für immobilien. speziell junge universitätsabsolventen hoffen, nicht zuletzt wegen angekündigter preissenkungen, sich möglichst schon während der nächsten fünf jahre motorisieren zu können.

während 2001 lediglich 20.000 privatfahrzeuge shanghais straßen frequentierten und sich monatlich bescheidene 300 importwägen dazugesellten, beobachtete man diesen jänner einen importzuwachs von 100% - für den rest des jahres wird ein monatliches importvolumen von mehr als 600 fahrzeugen erwartet.

auch inländisch produzierte ware war im januar 2002 sehr gefragt. laut shanghai tianqi distribution wurden innerhalb weniger wochen mehr fahrzeuge verkauft als in der gesamten zweiten jahreshälfte 2001. das kaufkräftige klientel: unternehmer, hochqualifizierte "white-collars", rechtsanwälte, ärzte und akademiker.

das erwachte mobilitätsbewußtsein brachte auch den sekundärmarkt für kennzeichen in bewegung. wie die städtische statistik vorrechnet, war das günstigste autokennzeichen im januar 2002 noch für rmb 13600 zu haben, seit beginn februar jedoch würden die begehrten nummernschilder bereits um rmb 8100 gehandelt.

faktum ist, daß bisher viele, auch kapitalstarke, shanghaier einem privat-kfz mit berechtigter skepsis gegenüberstanden. vor allem sei die straßenverkehrslage unzufriedenstellend: die enorme anzahl an baustellen hemme den verkehrsfluß und relativiere den zeitvorteil gegenüber bus und u-bahn. dazu käme, daß neben den anschaffungs- auch regelmäßige wartungskosten anfielen.

durchschnittliche monatsausgaben für benzin, wartung, versicherung und straßensteuer wird von einem sachverständigen der fudan-universität mit mindestens rmb 1500 beziffert. darüber hinaus schlügen parkgebühren mit monatlich rmb 600 zu buche, zusammengerechnet stünden diese aufwände demnach in keinem verhältnis zum preiswerten, öffentlichen nahverkehr.

trotzdem kommt der sich seit den letzten jahren entwickende trend langsam ins rollen, stimuliert u.a. durch maßnahmen zur erleichterung von kauf, registrierung, finanzierung und entsorgung von neu- und gebraucht-kfz. während die stadtverwaltung eine massive herabsetzung von park-, straßenunterhalts- und mautgebühren ankündigt, nimmt der ausbau des straßennetzes schritt für schritt konkrete formen an. derzeit existieren im großraum shanghai rund 500 autobahnkilometer.

Quelle: lateline news    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 2
welle von insolvenzen absehbar 
pleitegeier kreist auch über shanghai

(2002-01-16) das oberste volksgericht shanghais gab bekannt, daß in den nächsten jahren mit einer welle von insolvenzfällen in der stadt zu rechnen ist. gerichtsfunktionäre machten in diesen zusammenhang auf drei faktoren aufmerksam:

  • durch die höhere marktorientierung der stadt und ihrer einwohner, werden unrentable unternehmen das geschäft aufgeben müssen.
  • bedingt durch chinas beitritt zur wto wird dem intensiveren wettbewerb mit ausländischen unternehmen die tür geöffnet.
  • lokale geschäftsleute sind eher bereit, insolvenz anzumelden, seitdem der "no.1 intermediate people`s court" shanghais 1998 den ersten insolvenzfall der stadt abgewickelt hat.

"vor 1998 bekamen wir gewöhnlich jährlich ca. 30 insolvenzfälle, aber seit 1998 ist die zahl auf rund 50 fälle im jahr in die höhe geschnellt ", sagte fu changlu, der vizedirektor des gerichtes.
im jahre 2001 hatte das gericht bis 1 ½ woche vor jahresende bereits 62 insolvenzanträge erhalten.

"zu den unternehmen, die von der zahlungsunfähigkeit und überschuldung betroffen sind, gehören große und kleine staatliche betriebe sowie joint-ventures", bemerkte fu.

gerichtsfunktionäre gaben an, daß die auftretenden fälle sich auf mehrere bezirke konzentrieren. zum beispiel haben 16 insolvenzanträge - das ist mit 25,8 % der höchste prozentsatz in der stadt - ihren ursprung im bezirk luwan, in dem bezirkseigene unternehmen vorangetrieben wurden, von denen sich aber eine reihe als unwirtschaftlich erwiesen haben.

funktionäre des obersten volksgerichtes von shanghai erklärten, sie würden es befürworten, in diesem jahr ein stadtweites insolvenzgericht einzurichten. zur zeit reichen unternehmen ihre insolvenzanträge bei dem für sie örtlich zuständigen bezirksgericht ein. die gerichtsfunktionäre bemerkten weiterhin, dass sie die errichtung eines "liquidationsamtes" befürworten würden, so daß insolvenzfälle zügig bearbeitet werden können.

"die abwicklung eines unternehmens, das einen insolvenzantrag gestellt hat, sollte nicht in der verantwortung des gerichtes liegen", bekräftigte Fu.
"es ist jedoch erforderlich, daß die abwicklung professionell und gründlich erfolgt, um sicherzustellen, daß für die mitarbeiter des unternehmens und für seine gläubiger ein faire regelung gefunden wird."

von gerichtsfunktionären wurde außerdem betont, daß sie gegen unternehmen, deren geschäftsführer kapital zu ihrem eigenen nutzen entziehen und dann die insolvenz bekanntgeben, scharf durchgreifen werden.

so ein fall wurde im jahre 2001 vom bezirksgericht von luwan aufgedeckt. die manager und mehrere angestellte eines joint-ventures teilten sich, bevor das unternehmen insolvenz beantragte, 1 mio yuan (120.000 us$), die in einem gerichtsverfahren sonst dem unternehmen zugesprochen worden wären und damit zur insolvenzmasse gehört hätten.

Quelle: english eastday    Aufbereitung: susanne braam Kommentare: 0
weniger formalitäten bei ausreise 
wto-beitritt beflügelt reformbereitschaft

(2002-01-15) chinesische staatsbürger müssen bei ausreisewünschen ab 1. februar 2002 keine schriftliche einladung mehr vorweisen. das büro für öffentliche sicherheit schafft zu gleicher zeit auch die bisher neben dem reisepaß erforderliche ausreisekarte "chujing dengji ka" ab.

wie die zuständige behörde heute montag mitteilte wird es nicht mehr notwendig sein, diese karte zu beantragen bzw. zu erneuern - diesbezügliche kontrollen an der grenze gehören ab februar der vergangenheit an.

im rahmen der seit wto-beitritt eingesetzten reformbestrebungen wurde im november letzten jahres vom büro für öffentliche sicherheit in zusammenarbeit mit der ausreisebehörde ein 6-stufen-plan erarbeitet. dessen erster punkt sieht für 2002 eine nachhaltige entbürokratisierung von reiseformalitäten vor. ziel ist die weitere ankurbelung internationaler wirtschaftsbeziehungen sowie der "eintritt in die weltgemeinschaft".

Quelle: netease/xinhua    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 0
gleiche rechte weniger pflichten 
internationale fachkräfte sehen grün

(2001-12-15) das shanghaier büro für personenangelegenheiten enthüllte gestern freitag nähere details zur geplanten green-card einführung. das begehrte papier, auch "aufenthaltsgenehmingung für internationale fachkräfte" genannt, eröffnet seinem inhaber sämtliche rechte und möglichkeiten eines einheimischen stadtbürgers.

nach eingehender evaluierung wird die karte angestellten und unternehmern aus übersee auf eine dauer von 1 bis 3 jahren ausgestellt. das dokument fungiert gleichzeitig als visum: ein- und ausreiseformalitäten sollen auf diesem wege deutlich vereinfacht werden.

im rahmen dieser verwaltungsreform kommen auch zugezogene fach- und führungskräfte aus restchina nicht zu kurz. sie erhalten in kürze eine spezialvariante des bekannten "hukou", welche eine gleichstellung mit shanghaier stadtbürgern in den bereichen immobilien, kfz-ankauf, schul- und studienwesen für angehörige sowie betriebsgründungen gewährleistet.

Quelle: shanghai-window    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 1
plötzliche bewegung an der spitze 
bürgermeister xu kuangdi verläßt sein amt

(2001-12-08) die am freitag bekanntgewordene abdankung von shanghais stadtoberhaupt xu kuangdi traf bevölkerung und medien vollkommen unerwartet. vizebürgermeister chen liangyu, 55, wurde noch am selben tag mit der übernahme der amtsgeschäfte betraut. dies markiert einen weiteren führungswechsel auf chinas provinzebene innerhalb kürzester zeit.

wie der fernsehsender shanghai tv verlautbart, hat xu bereits seinen nachfolgeposten als parteisekretär für wissenschaft und forschung angetreten. die gründe für seine blitzartige amtsniederlegung als bürgermeister wurden im bericht nicht angesprochen.

in chinas wichtigstem finanz- und handelszentrum stellt die funktion des stadtoberhaupts seit jeher ein parteiinternes karrieresprungbrett dar: bereits der heutige parteivorsitzende jiang zemin als auch staatspräsident zhu rongqi standen am ruder shanghais bevor sie höhere sphären erklommen. die internationale diplomatie in peking ist sich unterdessen uneinig ob dem 64-jährigen ex-bürgermeister eine ähnliche zukunft bevorsteht: "xu unterhielt schon immer gute kontakte zur wissenschaft, seine ambitionen in diese richtung sind durchaus nachvollziehbar", kommentieren botschaftsvertreter.

besonders beliebt machte sich xu kuangdi, dessen reguläre amtszeit erst nächstes jahr auslaufen würde, bei ausländischen investoren. unter seiner führung gedeiht seit 1995 die stadtprägende "wirtschaftsrenaissance".

anfang der woche schieden der vorsitzende der provinz shandong gemeinsam mit hochrangigen funktionären der provinzen jiangxi und fujian aus ihren ämtern. zu gleicher zeit wurden mehrere spitzenbeamte aus yunnan und guangxi wegen korruptionsverdacht unter arrest gestellt.

Quelle: lateline news    Aufbereitung: clemens helbock Kommentare: 3
regeln zum trocknen der wäsche 
imagepflege treibt seltsame blüten

(2001-12-03) bei dem versuch sich als moderne metropole darzustellen, will shanghai eine der ältesten traditionen der stadt - die wäsche entlang belebter straßen zu trocknen - "weg waschen".

verantwortliche der stadtverwaltung gaben in der letzten woche bekannt, daß das geschäftige handelszentrum shanghai die bußgelder für einwohner erhöhen wird, die ihre gesamte wäsche - von windeln und unterwäsche bis hin zu steppdecken - auf bambusstangen oberhalb belebter geschäftsstraßen und touristenzentren aufhängen.

dieser allgegenwärtige anblick ist ein schandfleck, der das image shanghais als finanzzentrum und gastgeber von internationalen konferenzen, wie z. b. das apec-treffen im oktober, beschmutzt, kritisieren die zuständigen beamten.

?wenn ein geschäft seinen dreckigen mop auf die straße hängt, verschandelt es die umgebung," ergänzte ein angestellter des büros für shanghais umwelt und gesundheitspflege.

die neue verordnung, die am 1. april in kraft tritt, ruft den zorn vieler shanghaier bürger hervor, denen es bisher schon verboten ist ihre kleidung an einigen haupteinkaufsstraßen, wie z.b. der modernen shopping meile nanjing-lu und der huaihai-straße, aufzuhängen.

das verbot wird ab dem 1. april auf die gebiete um diese großen straßen herum und auf landschaftlich reizvolle orte, wie den yuyuan garten ausgeweitet, so die ankündigung der behörden.

bei zuwiderhandlung gegen die anordnung müssen privatleute mit einer geldbuße in höhe von 20 yuan (us$ 2,40), zur zeit sind es 5 yuan, und geschäftsleute mit 200 yuan pro verstoß rechnen.

viele shanghaier einwohner lehnen die neuen vorschriften ab und kritisieren, daß die verwaltung keine ahnung von den problemen des alltäglichen lebens in dieser stadt habe, in der die meisten wohnungen dunkel, beengt und staubig sind.

"natürlich müssen wir unsere wäsche auf der straße aufhängen um sie zu trocknen ? wo sollen wir sonst genug sonnenlicht dafür bekommen?" erläutert yang huailei, ein 28-jähriger arbeiter.

die neuen regeln wurden vom halb-offiziellen china news service mit folgenden worten kommentiert "es schadet dem image von shanghai als einer internationalen metropole, wenn t-shirts, socken und unterwäsche zum trocknen auf die straße gehängt werden".

darauf aufmerksam gemacht, daß viele familien unter extrem schlechten bedingungen wohnen, hieß es: "es wird sie phantasie kosten, das trockenproblem zu lösen".

Quelle: reuters    Aufbereitung: susanne hoffmann Kommentare: 4

Archiv 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90


Huawei
Mate
Smartphone
Flaggschiff
Hersteller
Peking
Markt
Jobs
Milliarden
Internet
Chip
Ebersberg
Dollar
Hongkongs
Unna
Shanghai
Pressespiegel
 
Torben1312163
 
Harald_S154
 
AKPudong152
 
shanghai11150
 
Mr-URSTOFF146
 
coolman141
 
NadineP139
 
NKM130
rehauer119
hainan118
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
premium jobs

nachlese
 
archistar169
 
Dropkick167
 
pitz76156
 
Marc3llus155
Powertwin153
coolman149
opauli2004149
 
sachsenmaradon147
rehauer144
kicker141
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Durchblick
Urlaubsmelancholie